Darmreinigung, Darmsanierung schonend und alltagstauglich!

Darmreinigung, schon mal gehört? Bestimmt! Methoden zur Darmreinigung oder Darmsanierung gibt es eine Menge.

Allerdings denken viele Menschen gleich, dass sie dazu aggressive Abführmittel verwenden müssen, Darmspülungen erforderlich sind und dass sie unter Bauchweh und Durchfall leiden werden.

Vielleicht gehörst auch du dazu und befürchtest, dass es nicht möglich ist, eine wirkungsvolle Darmreinigung mit wenig Aufwand in den ganz normalen Alltag einzubauen.

Deshalb will ich dir heute deine Sorge nehmen.
Ich zeige dir eine Methode, wie du deinen Darm richtig und gleichzeitig schonend und alltagstauglich entschlacken kannst.

Damit sorgst du außerdem für eine Neuprogrammierung deiner Darmflora und förderst damit deine Gesundheit.

 

Darmreinigung

 

Unterschied zwischen Darmreinigung und Darmsanierung

Beide Begriffe werden oft identisch benutzt.
Ich mache es auch. Allerdings bewusst, da ich weiß, dass in der Bevölkerung die Übergänge fließend sind.

Weil ein Vermischen dieser beiden Begriffe jedoch nicht ganz korrekt ist, will ich kurz darauf eingehen.

Eine Darmsanierung ist quasi der Oberbegriff. Diese beschreibt den kompletten naturheilkundlichen Prozess, um die gestörte Darmflora wieder ins Gleichgewicht zu bringen und dadurch Krankheiten zu lindern und künftig zu verhindern.

Zu einer solchen Sanierung gehören die Reinigung und eine Ernährungsumstellung. Je nach Krankheitsbild ist sogar eine spezielle Diät erforderlich sowie der anschließende Aufbau der Darmflora.

Alles geschieht sehr schonend und wird durch natürliche Mittel begleitet.

Mit dem Begriff Darmreinigung hingegen, ist lediglich der eigentliche Reinigungsprozess gemeint. Dies geschieht in der Schulmedizin meist mit Einläufen und / oder Abführmitteln.

Vor medizinischen Eingriffen wie einer Darmspiegelung (so etwas habe ich auch schon hinter mir), ist dies natürlich auch erforderlich und damit gewollt. Dann kommst du tatsächlich kaum noch vom Klo runter.

In der alternativen Medizin geht es jedoch darum, den Darm von schädlichen Stoffen zu befreien und die Darmflora wieder aufzubauen. Und dies ist ohne Einläufe und Abführmittel möglich.

Zwar gibt es auch Methoden, bei denen Einläufe verwendet werden. Aber heute soll es um eine simple Methode gehen, die du auch in deinen stressigen Alltag integrieren kannst.

Eine Darmsanierung wird übrigens auch als Symbioselenkung bezeichnet. Manche nennen sie auch mikrobiologische Therapie.

Und genau um solch eine Sanierung deines Darmes geht es in diesem Beitrag tatsächlich!

 

Was geschieht bei einer Darmreinigung bzw. Darmsanierung?

Logisch, dass bei einer Darmreinigung oder besser gesagt bei einer Darmsanierung das Ausscheiden von Giften, schädlichen Bakterien, Parasiten und Schlacken gefördert wird.

Schließlich muss der ganze unerwünschte Mist ja raus.

Allerdings geschieht dies auf ganz natürliche Weise. Über den Kot sowie die anderen Ausscheidungsorgane.

Während einer solchen Entgiftungsphase musst du zwar  häufiger zur Toilette. Allerdings geschieht dies in den meisten Fällen ohne Durchfall, Bauchweh und somit ohne Krämpfe und Blähungen.

 

Darmreinigung: Vorteil einer Darmsanierung

Neben der Reinigung deines Darmes hat die Darmsanierung noch einen weiteren, wesentlichen Vorteil. Denn: dabei wird eine gesunde Darmflora (wieder) aufgebaut.

Außerdem ist die Darmsanierung komplett natürlich!  D.h., es werden nur natürliche Lebensmittel etc. eingesetzt und KEINE speziellen Behandlungsmethoden, bei deren Durchführung du einen Therapeuten oder Arzt aufzusuchen müsstest.

Eine Darmreinigung bzw. Darmsanierung, wie ich sie dir hier vorstelle, kannst du einfach für eine bestimmte Zeit in deinen Alltag einbauen. Egal ob du diese Kur nun zu Hause oder auf deiner Arbeit machen willst.

 

 

Wann ist eine Darmreinigung bzw. Darmsanierung erforderlich?

Unser Darm arbeitet unermüdlich. Der Durchschnittsbürger vertilgt im Laufe seines Lebens ca. 30 Tonnen an Nahrung. Und dazu kommen auch noch etwa 50.000 Liter Flüssigkeit.

Na, erkennst du, welche Schwerstarbeit dein Verdauungssystem leistet? Sicherlich, oder?

Wenn du diesem sensiblen System nun nicht die Aufmerksamkeit gibst, die es verdient hat, gerät schnell mal etwas aus dem Gleichgewicht.
Das hat zur Folge, dass die Immunabwehr schwächelt und Krankheiten entstehen.

Daher ist es sinnvoll, sich mehr mit seinem Verdauungssystem zu beschäftigen und ihm eine Darmreinigung bzw. Sanierung zu gönnen.

 

Darmreinigung – wann ist das Gleichgewicht im Darm gestört?

Damit du erkennst, wann eine Störung im Gleichgewicht vorliegt, hier mal einige Symptome. Mit diesen macht sich dein Darm bemerkbar und schreit nach Aufmerksamkeit:

  • bei Problemen mit der Verdauung, z.B. Durchfall, Verstopfungen und Blähungen
  • falls du öfter Darmkrämpfe und Bauchschmerzen hast
  • wenn du mit Antibiotika behandelt wurdest. Die Sanierung erfolgt aber erst, wenn die Behandlung beendet ist
  • häufiges Aufstoßen
  • bei einem sog. Reizdarmsyndrom (Störung des Darms ohne körperliche Ursachen)
  • wenn du oft müde bist
  • bei regelmäßigen Kopfschmerzen und Migräne
  • falls du depressiv bist
  • wenn du oft krank bist, weil dein Immunsystem schwächelt
  • falls du einen sog. Bierbauch vor dir herschiebst
  • bei Cellulite
  • wenn dein Körper häufig unangenehm riecht
  • falls du Pilzerkrankungen wie Haut- oder Darmpilz magisch anziehst
  • wenn deine Blase sehr oft entzündet ist
  • bei Hautunreinheiten

Wenn du bei diesen Anzeichen nicht tätig wirst, können als Folge chronische Beschwerden sowie schwerwiegende Krankheiten entstehen, wie z.B.

  • chronische entzündliche Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa und Morbus Crohn
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien
  • Hauterkrankungen (zum Beispiel Neurodermitis)
  • rheumatische Erkrankungen und Schmerzen
  • Krebs

Und diese Erkrankungen sind nicht so einfach und rasch in den Griff zu bekommen.

Zwar ist es gerade bei Krankheiten unerlässlich, dass du deinem Darm die erforderliche Aufmerksamkeit schenkst.
Besser ist es allerdings, dies bereits bei den ersten Anzeichen zu tun oder es erst gar nicht soweit kommen zu lassen.

Deshalb macht es Sinn, eine Darmreinigung und damit eine Entgiftungskur regelmäßig vorbeugend durchzuführen.

Leider ist es eher so, dass bei den meisten Menschen erst etwas Schlimmes, wie eine Krankheit passieren muss, bevor etwas getan wird.

Zum Glück kannst du mit einer Darmsanierung auch die Selbstheilungskräfte deines Körpers anregen. Wenn du bereits krank bist, ist das eine wertvolle Hilfe, damit du rascher gesund wirst.

 

Darmreinigung, was brauchst du für diese sanfte Art der Darmsanierung?

Wie ich bereits erwähnte, gibt es verschiedene Wege, die nach Paris führen. Hierbei kommt es auf die Art und Intensität deiner Beschwerden an. Daraus ergibt sich, was für dich die richtige Strategie ist.

Heute soll es jedoch um eine sanfte, aber dennoch effektive Art der Darmreinigung und Sanierung gehen. Denn du willst sicherlich eine spürbare Verbesserung erleben und dich wieder richtig lebendig, energiegeladen und leicht fühlen, wie ein Vogel, der durch die Lüfte schwebt! Oder?

Und hierfür benötigst du folgende Naturprodukte:

DarmAsan von Natura Vitalis
Darmasan

Zur Optimierung der Verdauungsvorgänge

Damit deine Verdauung wieder ordentlich funktioniert, so wie es eigentlich “normal” ist oder sein sollte.

 

 

3-Phasen-Darmkomplex3-Phasen-Darmkomplex

Die 3-Monats-Kur für einen vitalen und gesunden Darm

Diese Kur unterstützt zum einen dein Verdauungssystem und beruhigt den unteren Darmtrakt. Außerdem hilft sie bei der Bekämpfung von Parasiten. Gleichzeitig wird die Verdauung in beide Richtungen reguliert. Und das Wachstum der freundlichen Darmbakterien wird gefördert. Wenn deine Darmflora komplett in Ordnung ist, ist auch endlich Schluss mit entzündlichen Prozessen. Zudem wird dein Immunsystem gestärkt.

 

Lacto-Flora von Natura Vitalis

Lacto-Flora

Milliarden Freunde für deinen Darm

Hiermit baust du deine Darmflora auf, damit deine körpereigene Abwehr wieder richtig gut funktioniert. Denn je mehr Unterstützer deine Darmflora bekommt, desto besser funktioniert der Türsteher, der verhindert, dass sich Krankheitserreger in deinem Verdauungstrakt ausbreiten. Auch kontrolliert dieser, welche Stoffe in deinen Körper gelangen, d.h., welche durchgelassen werden.

 

Chlorella von Natura Vitalis

Chlorella

Die geballte Kraft der Natur

Diese Alge bindet Gifte und Schwermetalle, die mit dieser Kur ausgeleitet werden. Dadurch wird dein Körper so richtig gepusht und eine lange vermisste Energie macht sich in deinem Körper breit.

Um deinen Darm zu reinigen und gleichzeitig zu sanieren empfehle ich dir unbedingt, alle vier Basisprodukte zu nutzen. Denn das ist äußerst wichtig, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

 

Darmreinigung, wie lange dauert eine Darmsanierung?

Das kommt darauf an: Auf deine Beschwerden, deine Verfassung und wie stark deine Darmflora geschädigt ist!
Außerdem ist zu beachten wie alt du bist und wie dein bisheriger Lebensstil ausgesehen hat.

Du kannst aber grob davon ausgehen, dass du erst nach frühestens einem Monat wirklich einen Unterschied merkst. Denn erst nach dieser Zeitspanne werden Ablagerungen in deinem Darm aufgelöst. Und im weiteren Verlauf werden diese dann nach und nach ausgeschieden.

Deshalb meine Emfpehlung: Mache deine Darmsanierung mindestens 3 Monate.

Wichtig: Halte zumindest aber so lange durch, bis deine Verdauung regelmäßig mindestens einmal täglich (besser 2 x pro Tag) reibungslos funktioniert!

Falls du gesund und fit bist und “nur” vorbeugen willst, reicht natürlich auch eine kürzere Anwendungsdauer.

Wenn du dir nicht sicher bist, welche Dauer für dich die richtige ist, nimm Kontakt mit mir auf!

Ideal ist es, wenn du dabei auch deine Ernährung umstellst und die gesunde Lebensweise anschließend beibehältst. Denn sonst verschlackt dein Darm wieder sehr rasch.

Eine Darmreinigung bzw. Darmsanierung solltest du mehrmals im Jahr machen. Je nachdem wie lang du diese machst empfehle ich dir, diese 2 bis 4 x pro Jahr durchzuführen. Auch eine kürzere Kur, die du mal zwischendurch einschiebst, schadet hierbei nicht.
Darüber freut sich nicht nur deine Verdauung, sondern auch deine Gesundheit.

Übrigens, ich verschenke einen 7-teiligen Detox E-Mail-Kurs. Trag dich einfach in dieses Formular ein, dann bekommst du diesen völlig Gratis!

Gratis: 7 Tage Detox Kurs

 

Darmreinigung – welche Dosierung ist die richtige?

Bei dieser schonenden Darmreinigung empfehle ich dir folgende Dosierung:

Beim DarmAsan, solltest du 2 x täglich zu den Hauptmahlzeiten jeweils 1 Kapsel mit reichlich Flüssigkeit (vorzugsweise stilles Wasser) nehmen.

Im 3-Phasen-Darmkomplex sind drei Packungen für drei Monate enthalten. Die einzelnen Päckchen haben unterschiedliche Namen.

Du startest in Monat 1 mit der Packung auf der der Name „Immunoclear“ drauf steht.

Im Monat 2 lautet der Name „Immunosan“ und im 3. Monat „Immunofin“.

Außerdem sind die Packungen mit 1. Monat, 2. Monat und 3.Monat beschriftet.

Pro Monat verzehrst du in den ersten 10 Tagen des jeweiligen Anwendungsmonats 3 x täglich morgens, mittags und abends stets eine Kapsel mit reichlich Wasser.

Das Probiotium Lacto-Flora verwende bitte 2 x täglich. Hier empfehle ich dir dieses während oder nach den Mahlzeiten einzunehmen.

Auch die Chlorella Alge nimmst du 2 x täglich und zwar morgens und abends jeweils 1 Kapsel mit ausreichend Flüssigkeit.

Melanine - Button Preis checken für Magic Sun Set von Natura Vitalis

Darmreinigung, wie sieht die Ernährung während der Darmsanierung aus?

Zunächst einmal ist es überaus wichtig, viel stilles Wasser und ungesüßten Kräutertee zu trinken.

Ideal ist es, wenn du bereits morgens, wenn du erwachst, als erstes ein Glas stilles Wasser trinkst. Wenn es dir lieber ist, kann dieses auch warm sein.

Auch ist es empfehlenswert, wenn du einen Spritzer frische Zitrone hineingibst, natürlich nur, wenn du das verträgst.

Schau bitte, dass du während deiner Kur mindestens 33 bis 45 ml stilles Wasser pro Kilogramm Körpergewicht trinkst. Um dir einen Anhaltspunkt zu geben: bei einem 70 kg schweren Menschen sind das etwa 3 Liter.

 

Wichtig!

Je mehr Wasser du trinkst, je weniger du isst, je basischer dein Essen ist und umso höher der Anteil an Rohkost während der Darmreinigung bzw. Darmsanierung ist, umso stärker entgiftet dein Körper!

 

 

Darmreinigung: Auf diese Lebensmittel solltest du während der Kur besser verzichten

Die „richtige“ Ernährung ist ein wichtiger Punkt bei deiner Darmsanierung, denn die „falsche“ hat ja letztendlich zu deinen Beschwerden geführt.

Deshalb verzichte auf jeden Fall auf alle industriell verarbeiteten Nahrungsmittel, d.h.:

  • Fastfood
  • Fertiggerichte
  • Raffinierter Zucker und alles wo Zucker enthalten ist, auch Light-Produkte
  • Weißmehl und weißmehlhaltige Produkte
  • Milch- und Milchprodukte, außer Bio-Butter und hochwertige frische Sahne
  • Fleisch und Wurst. Falls du darauf nicht verzichten möchtest, reduziere deinen Konsum auf maximal 2 x pro Woche und wähle Biosorten
  • Koffeinhaltige Getränke, Schwarztee und Alkohol
  • Limonadenhaltige Getränke
  • Speisesalz. Wenn du absolut nicht auf Salz verzichten kannst (besser wäre es) reduziere diesen stark und verwende Himalaya-Salz

Es ist wirklich wichtig, dass du auf vorgenannte Lebensmittel verzichtest. Denn sonst gefährdest du den Erfolg der Kur und machst deine Darmreinigung zunichte.

Aber warum ist das so? Zucker, Weißmehlprodukte und tierisches Eiweiß belasten deinen Darm sehr stark und verhindern den Aufbau einer gesunden Darmflora. Gleiches gilt für Milchprodukte, da diese die Reinigung aufgrund ihrer schleimbildenden Wirkung behindern.

 

Darmreinigung: Diese Lebensmittel solltest du lieben

Um deinen Darm zu sanieren bevorzuge am besten eine überwiegend vegane Ernährung.

Empfehlenswert sind folgende Lebensmittel:

  • frisches grünes Gemüse, aber auch alle anderen Gemüsesorten
  • Salat
  • Kräuter und Widlkräuter
  • Hülsenfrüchte
  • frisches, reifes Obst
  • sog. Pseudogetreide wie Buchweizen, Hirse oder Quinoa
  • Nüsse und Samen
  • Sprossen
  • naturbelassene Öle möglichst in Bio-Qualität

Vorteilhaft ist es, wenn du vieles davon in Rohkostqualität verzehrst. Was heißt das schon wieder? Rohkostqualität ist alles, was entweder roh gegessen wird oder bis maximal 45 °C erhitzt bzw. zubereitet wird.

So bleiben nämlich die Enzyme erhalten. Diese werden ab 50 °C zerstört.

Außerdem: Bitte kaue jeden Bissen ausreichend lange, denn die Verdauung beginnt bekanntlich bereits im Mund. Ausreichend bedeutet ca. 20 – 30 Mal.

Brauchst du Unterstützung bei deiner Ernährungsumstellung? Ich helfe dir gern mit einem meiner Coachings!

Such dir hier eines meiner Coachingpakete aus

Darmreinigung, mögliche Nebenwirkungen

Wenn du zu wenig trinkst, kann es bei einer Darmreinigung zu Verstopfungen kommen.

Deshalb ist es äußerst wichtig, dass du viel Wasser trinkst.

Ansonsten muss ich gestehen, dass ich das Wort Nebenwirkungen oder gar „Entgiftungskrise“ in diesem Zusammenhang nicht wirklich mag. Weil es Ängste schürt, die unnötig sind.

Sicherlich ist es möglich, dass vorrübergehend Kopfschmerzen auftreten können oder, dass du müde wirst.
Auch kann es zu Hautunreinheiten kommen oder eine sog. Erstverschlimmerung deiner gesundheitlichen Probleme auftreten.

Allerdings sind diese Beschwerden…

  1. nur vorrübergehend und damit kurzzeitig
  2. durch ausreichendes Trinken fast immer zu beseitigen

Denn derartige Reaktionen treten – wenn auch selten – deshalb auf, weil mehr Gifte und sonstige Ablagerungen freigesetzt werden, als du ausscheidest. Und hier schafft ausreichendes Trinken meist Abhilfe.

Also, bloß nicht aufgeben!

 

Womit kannst du deine Damrreinigung sonst noch unterstützen?

Bewegung, möglichst an der frischen Luft, versorgt deinen Körper mit Sauerstoff. Sie fördert den Lymphfluss und damit die Entgiftung. Außerdem wird die Darmbewegung angeregt und das begünstigt die Verdauung.

Hierbei untertützen bspw. auch sehr gut die smovey Ringe. Denn diese aktivieren die gesamte Muskulatur und das bedeutet mehr Fettverbrennung. Ein Training mit den Ringen strafft das Bindegewebe. Es fördert den Stoffwechsel und das Verdauungssystem. Außerdem wird das Lymphsystem massiert und somit die Entgiftung angeregt.
Außerdem stärken die Ringe das Immunsystem, lösen Verspannungen und reduzieren Stress.

Basische Bäder, denn diese helfen deinen Körper zu entgiften und zu entschlacken. Hierbei werden die Schadstoffe über die Haut in das basische Wasser nach dem Osmose-Prinzip abgegeben.

Unterstützen kannst du die Entgiftungsprozesse auch durch Bürstenmassagen.

Starte am besten jetzt mit deiner Darmreinigung bzw. Darmsanierung!

Melanine - Button Preis checken für Magic Sun Set von Natura Vitalis

Das war es mal wieder. Bei Fragen einfach eine Mail an mich!

Alles Liebe für dich!

Gabi

Verfolgen Gabriele Valerius-Szöke:

HINWEIS: Die in meiner Artikeln und auf meiner Website aufgeführten Produkte habe ich wirklich getestet: Die von mir für gut befundenen Produkte beinhalten sog. Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich gar nichts, auch dein Preis ist derselbe, ob ich nun eine Provision bekomme oder nicht. Ich bedanke mich bei allen, die mich auf diese Weise unterstützen und ich weiterhin diese wertvolle Arbeit für euch alle machen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.