Magen Darm Probleme – Auswirkungen auf Haut und Gesundheit

Magen Darm Probleme sind weit verbreitet. Das ist fatal, denn: Der Magen Darm Trakt regel nicht nur die Speiseaufnahme und Verdauung, sondern hat große Auswirkungen auf deine Gesundheit und auf eine schöne Haut.

 

Magen Darm Probleme – wie kommt es dazu?

Die meisten Menschen ernähren sich heutzutage überwiegend mit säurebildenden Lebensmitteln, statt auf gesunde Basenbilder zu setzen.

Um einen kurzen Überblick zu geben:

Säurebilder Basenbilder
Zucker, alle künstlichen Süßungsmittel sowie alles Süße und alle Backwaren Stevia
Alle limonadenhaltigen-, kohlensäurehaltigen- und Diätgetränke sowie jede Form von Alkohol Stilles Wasser, Kräuter- und Grüntees sowie frisch pürrierte/gepresste Säfte
Alle verarbeiteten Lebensmittel und Fertigprodukte Frisches Gemüse, Rohkost oder kurz gedünstet
Fleisch und Wurstwaren Frische Kräuter und Wildpflanzen
Stress und vieles mehr Ausgeglichenheit und einiges mehr

 

Durch die genannten Säurebilder, natürlich ist hier nur ein sehr kleiner Teil aufgeführt, verschiedene Verhaltensweisen und äußere Einflüsse verschlackt der Körper. Das hat gesundheitliche Folgen und sorgt bspw. für Magen Darm Probleme.

Ist unser Körper übersäuert, dann kann er die Nährstoffe aus den Nahrungsmitteln nicht mehr optimal verarbeiten. Hierdurch kommt es zu Magen- und Darmproblemen sowie Problemen mit der Verdauung.

Im Darm sitzt jedoch ein Großteil (ca. 80 Prozent) unseres Immunsystems. Kommt dieses aus dem Gleichgewicht, weil sich die schlechten Bakterien infolge ungeeigneter Lebensmittel, Medikamente, Stress und anderer Gifte, extrem vermehren, dann hast du Magen Darm Probleme oder wirst diese über kurz oder lang bekommen.

Es ist nämlich sehr wahrscheinlich, dass dein Dünn- und Dickdarm ebenfalls von schlechten Darmbakterien befallen wird.

Dies alles hat Auswirkungen auf deine Haut und deine gesamte Gesundheit.

 

Magen Darm Probleme – Warnzeichen, die dir dein Körper gibt

Dein Körper reagiert nicht sofort mit Krankheit, sondern gibt dir einige Warnzeichen. Hierdurch will er dich auf ein Ungleichgewicht aufmerksam machen. Dies sind verschiedene Magen Darm Probleme, aber auch andere Symptome, wie bspw.:

  • Unregelmäßiger Stuhlgang
  • Verstopfung
  • Durchfall
  • Blähungen
  • Völlegefühl
  • Sodbrennen
  • Reizmagen
  • Reizdarmsyndrom
  • Darmkrämpfe, Koliken
  • Aufstoßen
  • Hautprobleme
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Mundgeruch
  • Müdigkeit
  • Energiemangel
  • Probleme ein- und durchzuschlafen
  • ständiges Unwohlsein
  • Harnweginfektion
  • Schwächung des Immunsystems
  • Heißhunger auf Süßes

Außerdem wirst du keinen Erfolg mit einer Diät haben und eher Gewicht zulegen. Möglich sind auch Gelenkbeschwerden.

Legst du jetzt nicht den Schalter um und änderst deine Ernährungs- und Lebensgewohnheiten, kann es zu schwerwiegenden Krankheiten kommen.

 

Magen Darm Probleme – Wie erreichst du ein basisches Milieu in deinem Körper?

Ausgeglichen - dann hast du weniger Magen Darm ProblemeBitte kein Stress, denn in der Ruhe liegt die Kraft – Stress übersäuert deinen Körper

 

In einem ersten Schritt durch eine gesunde basische Ernährung und die Verwendung von Probiotika und Prebiotika.

Beide Worte hast du vielleicht schon einmal in Verbindung mit Joghurt gehört, probiotisch heißt übersetzt: „Für das Leben“.

Probiotika sind spezielle Milchsäurebakterien, wobei es sich um gute Darmbakterien handelt. Diese können sich im Darm besonders gut ansiedeln und sorgen für ein gesundes Verdauungssystem. Außerdem stärken sie dein Immunsystem.

Prebiotika sind Kohlenhydratpolymere, die in wasserlösliche und wasserunlösliche Ballaststoffe eingeteilt. Diese unverdaulichen Nahrungsbestandteile vermehren das Wachstum besagter guter Darmbakterien.


Anzeige

 

Krankheiten, die mit Magen Darm Problemen in Verbindung gebracht werden

Mittlerweile gibt es sehr viele Studien, die über 100 unterschiedliche Krankheiten und gesundheitliche Probleme mit einem Mangel an Probiotika und Prebiotika und in dessen Folge mit Magen Darm Problemen in Verbindung bringen. Diese sind u. a.:

  • Unverträglichkeit von Gluten (Klebereiweiß im Brot)
  • Reizdarmsyndrom
  • Nahrungsmittelunverträglichkeit sowie Allergien
  • Stimmungsschwankung
  • Verhaltensstörungen und psychische Gesundheitsprobleme
  • Insulinresistenz (Körperzellen reagieren nicht mehr oder weniger auf Insulin)
  • Diabetes
  • Metabolisches Syndrom, dies sind verschiedene Risikofaktoren die für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verantwortlich sind
  • Erkältung, Grippe sowie Lungenentzündung
  • Lebererkrankungen
  • Ekzeme
  • Neurodermitis und Akne
  • Chronisches Müdigkeitssyndrom
  • Gewichtszunahme und Fettleibigkeit
    u.v.m.

Zudem wurde in einer Zusammenfassung auf dem 88. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie, die vom 23. bis 26. Oktober 2015 in Düsseldorf stattfand, dass ein Zusammenhang zwischen der menschlichen Darmflora und neurologischen Erkrankungen besteht. Zu den dort dort erwähnten Krankheiten gehören bspw. Multiple Sklerose (MS), Parkinson oder Schlaganfall.

Du siehst sicherlich, dass es überaus wichtig ist, dass du gegen deine Magen Darm Probleme rasch vorgehst und deine Ernährung schnellstmöglich umstellst.

 

Magen Darm Probleme – welche Ballaststoffe sind besonders empfehlenswert?

Um deinen Darmgesundheit wieder herzustellen kommt neben einer gesunden Ernährung, den Ballaststoffen eine überaus große Bedeutung zu.

So stellst du sicher, dass du deinen Darm mit allen Stoffen versorgst, die für eine gesunde Darmflora sorgen.

Ballaststoffe für einen gesunden Darm findest du in Samen wie Chia, Leinsamen etc. sowie Gemüse, Wildkräuter, Obst und Vollkornprodukten.

Lacto-Flora von Natura VitalisAußerdem kannst du deinen Darm bzw. deine Darmflora mit natürlichen Nahrungsergänzungsprodukten unterstützen. Milliarden Freunde für deinen Darm findest du beispielsweise in Lacto-Flora. 

Denn Laktobazillen und Bifidobakterien.sind äußerst wichtig für eine intakte Darmflora.

 

Deine “schlechten” Ernährungsgewohnheiten stelle bitte in jedem Fall um!

Falls du dabei Hilfe benötigst, buche doch gleich ein Coaching! Hier lernst du bspw. wie du deinen Körper entgiftest und dich basisch ernährst. Mit meinem Coaching bekommst du Antwort auf all deine Fragen und je nachdem welches Coaching-Paket du buchst, gibt es auch noch zahlreiche schmackhafte Rezepte für einen gesunden Darm.

Dir hat mein Beitrag gefallen? Dann erzähle es weiter, damit ich noch mehr Menschen helfen kann.

 

Ich wünsche dir stets beste Gesundheit und freue mich, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt.

 

Alles Liebe für dich!

Gabi

Verfolgen Gabriele Valerius-Szöke:

HINWEIS: Die in meiner Artikeln und auf meiner Website aufgeführten Produkte habe ich wirklich getestet: Die von mir für gut befundenen Produkte beinhalten sog. Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich gar nichts, auch dein Preis ist derselbe, ob ich nun eine Provision bekomme oder nicht. Ich bedanke mich bei allen, die mich auf diese Weise unterstützen und ich weiterhin diese wertvolle Arbeit für euch alle machen kann.

8 Responses

  1. Ava

    Herzlichen Dank für den lehrreichen Artikel. Ich habe das Buch Darm mit Charme gelesen und seither bin ich tatsächlich in die Hocke zur Darmentleerung gewechselt. Ich muss echt sagen, dass es super wichtig ist, dass man die Signale des Darmes ernst nimmt. In der Hocke kann ich sich viel schneller und eben gründlicher erleichtern. Der Darm ist durch die ursprüngliche Hocksitzhaltung nicht wie ein Gartenschlauch abgeklemmt. Alles was man für die Hocke braucht, das ist ein praktischer Toilettenhocker. Ich habe mir einen Hoca bestellt und seither behandle ich ganz wunderbar meine Darmproblemchen.

  2. Christine Novotny

    Liebe Gabi,
    unsere Gesundheit geht vom Darm aus… aber auch die Krankheiten. Säure-Basen-Gleichgewicht und genügend von den richtigen Bakterien im Darm sorgen dafür.
    Viel Erfolg für dein Seminar!
    Liebe Grüße
    Christine

    • Gabriele Valerius-Szöke

      Liebe Christine,
      genau so ist es und deshalb mache ich auch den Online-Kurs. Denn ein vernünftiges Säure-Basen-Gleichgewicht, ist das wichtigste, was man für seine Gesundheit tun kann, denn JEDE Krankheit beginnt mit einer Übersäuerung!

      Danke für deinen Kommentar.

      Liebe Grüße
      Gabi

  3. Barbara J. Schoenfeld

    Liebe Gabi,

    Du sprichst da ein wirklich ganz wichtiges Thema an. Die wenigsten Menschen wissen, wie wichtig ein gesundes Säure-Basen-Gleichgewicht für die gesamte Gesundheit ist. Und dass es in ihrer eigenen Hand liegt ganz viele Gesundheitsstörungen oder Krankheiten selbst zu heilen, wenn sie darauf achten.

    Für deinen Kurs wünsche ich dir ganz viel Erfolg.

    Herzliche Grüße
    Barbara

    • Gabriele Valerius-Szöke

      Liebe Barbara,
      ganz herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar und deine Erfolgswünsche. Da auch ich weiß, dass auch bei dir demnächst ein Kurs ansteht, wünsche ich dir ebenso ganz viel Erfolg damit.
      Herzliche Grüße
      Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.