Gesund mit Wasser und Salz

Eingetragen bei: Gastartikel, Gesundheit | 6

Hans-JörgHeute lasse ich mal meinen lieben Kollegen Hansjörg Scherzer zu zum Thema Natursalz Wort kommen.

Als Vegetarier befasst er sich ebenfalls sehr intensiv mit gesunder Ernährung und hat sich auf das Thema Salz spezialisiert. Darüber wird er heute hier auf Ratgeber gesund leben berichten.

Auf der Website meines Kollegen erhältst du u.a. absolut reine Salzarten, die vollkommen frei von jeglichen Schadstoffen sind. Hansjörg hat es sich – genau wie ich – zum Ziel gesetzt  seinen Kunden ausschließlich beste Qualität zu bieten.

So, nun aber genug der Vorrede, hier kommt nun Hansjörgs Gastartikel zum Thema …

 

Gesund mit Wasser und Natursalz

Bist du überrascht, wenn du hörst, dass Wasser und Salz gesund für dich sein sollen? Nun, das ist auch nicht weiter verwunderlich. Schließlich bekommen wir seit Jahrzehnten stets all die negativen Auswirkungen von Salz vor Augen gehalten. Dabei werden aber zwei wesentliche Punkte außer Acht gelassen:

  1. Salz ist, im Zusammenspiel mit Wasser, für den menschlichen Organismus lebensnotwendig,
  2. hierbei handelt es sich bei den schädlichen Salzen um raffinierte Salze. Natursalze hingegen haben für den Menschen und seine Gesundheit eine völlig andere Bedeutung.

 

1. Wasser und Salz

Ich lade dich ein, mit mir Jahrmillionen zurück in die Vergangenheit zu reisen, in eine Zeit, in der die Erde noch größtenteils von den Urmeeren bedeckt war. Diese Urmeere bestanden hauptsächlich aus Wasser und Salz, nämlich aus einer circa 0,98%igen Solelösung. Bestimmt weißt du noch vom Biologie-Unterricht, dass alles Leben einst in diesen Urmeeren begann. D. h., in Wasser und Salz finden wir den Ursprung allen Lebens, beginnend beim Einzeller, über die ersten Pflanzen, die wirbellosen Tiere bis hin zu den Wirbeltieren. Als das Leben im Meer schließlich seinen Vormarsch Richtung Land unternahm – das war vor geschätzten 400 Millionen Jahren – da nahm es allerdings etwas Essenzielles mit sich: das Meer!

Natursalz - Gesund mit Wasser und Salz
Nun fragst du dich, wie das gehen soll bzw. wie das gemeint ist. Um dir dies zu beantworten, nehme ich dich erneut mit mir auf eine spannende Reise und zwar in den menschlichen Körper. Ich frage dich: Woraus besteht der Mensch zu einem großen Bestandteil? Ja, du hast recht: aus Wasser. Aber, und in dieser scheinbaren Kleinigkeit liegt der bedeutsame Unterschied: Es handelt sich hierbei nicht um einfaches Wasser, es ist Wasser mit einem geringen Salzanteil. Der Mensch besteht abnehmend mit zunehmendem Alter bis zu 80 % (bei Säuglingen) aus einer 0,98%igen Solelösung. Die kennen wir ja bereits von unserem Ausflug zu den Urmeeren. Und auch vor seiner Geburt befindet sich jedes menschliche Leben in seinem eigenen kleinen Urmeer: dem mütterlichen Fruchtwasser!

Du siehst, dass der Mensch zwar das Meer vor Jahrmillionen verlassen hat, uns das Meer aber unser ganzes Leben lang stets in uns begleitet.

 

2. Raffinierte Salze versus Natursalze

Raffinierte Salze sind reines Natriumchlorid. Sämtliche anderen Elemente wurden extrahiert, möglicherweise wurden die raffinierten Salze noch jodiert und/oder ihnen eine Rieselhilfe beigemengt. Dieses Salz wird dann im Handel unter den Namen „Koch-“, „Speise-“ oder „Tafelsalz“ vertrieben.

Natursalze hingegen sind Salze, die zwar ebenfalls im Wesentlichen aus Natrium und Chlorid bestehen, aber nebenher immer noch aus 82 stabilen Elementen des Periodensystems. Diese schenken dem Salz nicht nur seinen ganz individuellen Geschmack und sein oft charakteristisches Erscheinungsbild (blitzblaue Kristalle des Persiensalzes, rötlich-gold schimmernder brauner Altausseer Bergkern, …), sie schenken ihm auch eine Ganzheitlichkeit, die dem raffinierten Salz aufgrund der Isolation von Natrium und Chlorid gänzlich fehlt.

Und genau das ist das Problem von raffiniertem Salz. Ihm fehlt diese Ganzheitlichkeit, die dafür sorgt, dass der Körper all die in den einzelnen Elementen enthaltenen nötigen Informationen erhält, die er benötigt, weil er aus denselben Elementen aufgebaut ist.

 

Gesund leben mit Natursalz

Wenn du also Wert darauf legst, gesund zu leben und dich gesund zu ernähren, so solltest du so weit möglich vollkommen auf Kochsalz verzichten und auf Natursalze zurückgreifen. Dies ist zwar nicht einfach, denn raffiniertes Salz befindet sich (leider oft in rauen Mengen) in nahezu jedem Fertigprodukt, von der Pizza, über die Salami bis hin zum Brot oder zum Käse.

Die Bandbreite an herrlichen Natursalzen ist faszinierend. Ebenso die Vielfalt der unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten. Denn Natursalz ist nicht nur zum Veredeln deiner Gerichte geeignet. Gönn dir ein wohltuendes, entschlackendes Solebad, fördere so dein basisches Hautbild oder unterstütze deinen Körper bei der Bekämpfung diverser Erkrankungen der Haut. Du kannst mit einer entsprechenden Solelösung deine Augen oder deine Nase spülen, inhalieren, Solewickel anlegen oder auch eine Soletrinkkur machen, die deinen Körper in Balance bringt. Wärme- oder Kältekissen mit Salzfüllung können gezielt eingesetzt bei verschiedensten Leiden therapeutische Wirksamkeiten aufweisen. Eine Solezahnpaste kräftigt dein Zahnfleisch und sorgt für eine gesunde Mundflora.

 

Ich kann Hansjörgs Beitrag nur unterschreiben und dir raten, künftig auf gesunde Natursalze zurückzugreifen. Salz und Wasser sind äußerst wichtig für unseren Körper. Und wie überall im Leben, kommt es auch hier auf die Qualität an, wenn du lange (möglichst für immer) gesund bleiben willst.

Bitte teile diesen Beitrag!

 

Alles Liebe für dich!

Gabi

 

 

Verfolgen Gabriele Valerius-Szöke:

HINWEIS: Die in meiner Artikeln und auf meiner Website aufgeführten Produkte habe ich wirklich getestet: Die von mir für gut befundenen Produkte beinhalten sog. Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich gar nichts, auch dein Preis ist derselbe, ob ich nun eine Provision bekomme oder nicht. Ich bedanke mich bei allen, die mich auf diese Weise unterstützen und ich weiterhin diese wertvolle Arbeit für euch alle machen kann.

6 Antworten

  1. Barbara J. Schoenfeld

    Liebe Gabi, lieber Hansjörg,

    es ist schon erschreckend, was alles so gemacht wird, um Geld zu verdienen. Dabei gibt uns die Natur doch wirklich gesunde Möglichkeiten. Gerade mit den Natursalzen kann man eine Menge erreichen. Das habe ich auch schon ausprobiert.

    Herzliche Grüße
    Barbara

    • Gabriele Valerius-Szöke

      Liebe Barbara,
      entschuldige, dass ich erst heute dazu komme, auf deinen Kommentar zu antworten. Derzeit habe ich sehr viel in Projekten zu tun und komme fast zu nichts anderem mehr.
      Es freut mich, dass du auch schon Natursalze ausprobiert hast.
      Herzliche Grüße
      Gabi

  2. Eva Laspas

    Liebe Gabi, lieber Hansjörg,
    da habt ihr ein ganz wichtiges Thema gebracht – es ist wirklich 100 und 1, wenn man einmal viele Jahre mit dem Natursalz lebt – man merkt den Unterschied total, wenn man einmal irgendwo nicht auskommt und das “normale” ißt… Wer sich über die Geschichte von Salz interessiert – Handel, Beduetung aus früherer Zeit bis heute (Österreich), aber auch div. Heilanwendungen – eine liebe Freundin hat gerade ihr Buch “Salz” herausgebracht – hier könnt ihr die Rezension lesen und gleich ein paar Tipps bezüglich “Gesundheit”: http://www.festivaldersinne.at/salz-das-grosse-buch-vom-salz/

    liebe Grüße aus Wien
    Eva Laspas

    • Gabriele Valerius-Szöke

      Liebe Eva,

      das hört sich aber gut an, danke für deinen Tipp. Ich muss mich auch entschuldigen, dass ich nicht sofort geantwortet habe, aber ich komme gerade zu nix, weil ich derzeit ein Kurs-Angebot vorbereite und mit einer Kollegin an einem großen Projekt für Nikolaus arbeite.

      Liebe Grüße
      Gabi

  3. Frank

    Lieber Hansjörg, liebe Gabi,
    sehr interessanter Artikel. Mich wundert es überhaupt nicht, dass Kochsalz nicht gesund ist, auch dass wir davon zuviel zu uns nehemen, ist mir bekannt. Die Fakten im Artikel sind mir aber recht neu. Wir nutzen tatsächlich überwiegend Natursalz in unserer Küche. Vielfach haben wir noch getrocknete Kräuter beigemengt. Da wir überwiegend selber unsere Speisen frisch zubereiten (zu etwa 80 % mit BIO Produkten) können wir auch davon ausgehen, uns gesund zu ernähren.
    Vielen Dank für die guten Informationen.
    HG
    Frank

    • Gabriele Valerius-Szöke

      Lieber Frank,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Ja, ich fand auch dass Hansjörg einen tollen, informativen Artikel geschrieben hat und sich sehr gut mit Salzen auskennt. Auch mir war bewusst, dass herkömmliche Salze nicht gesund sind. Wir benutzen ebenfalls seit einiger Zeit Natursalze. Aber auch ich konnte mir wieder einige Dinge aus seinem Artikel mitnehmen.

      Herzliche Grüße
      Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.