Zuckerkrankheit – ist Diabetes heilbar? Neue Erkenntnisse

Zuckerkrankheit, offiziell Diabetes mellitus genannt. Hier unterscheidet man im Wesentlichen zwischen Typ I und II. Zudem gibt es einige Sonderformen.

Da ich bereits am 19. Februar 2015 einen ausführlichen Artikel über Diabetes mellitus geschrieben habe, möchte ich mich an dieser Stelle natürlich ungern wiederholen.

Allerdings bin ich auf einige neue Erkenntnisse gestoßen, sodass ich mich entschlossen habe, das Thema Zuckerkrankheit erneut aufzugreifen und diese Ergänzungen festzuhalten.

 

Dogmen zum Thema Zuckerkrankheit bzw. Diabetes

Dogmen, die im Bereich der Pharmaindustrie zur Zuckerkrankheit und deren Verlauf herrschen, gibt es einige.

So wird immer wieder behauptet, dass Diabetes Typ I unheilbar sei. Selbst wenn sich die Symptome aufgrund alternativer Methoden bessern, wird gerne behauptet, dass eine Remission nur vorübergehend sein könne.

Des Weiteren wird behauptet, dass die Bauspeichesdrüse nur ein gewisses Kontingent an insulinproduzierenden Beta-Zellen hätte, aber all diese Dogmen stimmen offensichtlich nicht und sind es wert, überprüft zu werden.

Aber warum habe ich das Thema Zuckerkrankheit denn nun nochmal aufgegriffen?

Zum einen haben wir in unserem Gesundheitsnetzwerk sensationelle Erfolge mit der ketogenen IQ28 Stoffwechselkur. Und das nicht nur, wenn es um das Thema Abnehmen geht. Sondern auch, wenn es um sog. Volkskrankheiten bzw. Autoimmunkrankheiten geht.

Auch um den Alterungsprozeß aufzuhalten, zeigten sich sehr gute Ergebnisse in entsprechenden Studien.

 

Sensationelles Video – Heilung von Diabetes Typ I ist doch möglich

Außerdem bin ich auf ein Video von Prof. Dr. med. Jörg Spitz gestoßen, indem er ein Interview mit Katharina Micada führt. Frau Micada  bekam im Mai 2017 im Alter von 49 Jahren die Diagnose „Diabetes Typ 1 LADA (latent autoimmune diabetes in adult)“.

Damit wollte sie sich aber nicht abfinden. Sie machte sich auf die Suche, was zu dieser Autoimmunreaktion geführt hatte, um dagegensteuern zu können.

Wie unter dem Video von Herrn Prof. Dr. med. Spitz zu lesen, kristallisierte sich als Auslöser der Krankheit Folgendes heraus:

  • ein wahrscheinlich lebenslanger Vitamin-D-Mangel, den sie erst 2015 zu beheben angefangen hat
  • eine Weizen- und Kuhmilchunverträglichkeit
  • synthetische Hormone über 10 Jahre in Form einer Hormonspirale
  • Stress/Traumata – Schwermetallbelastung (Quecksilber, Blei)

Aber höre selbst, was Katharina Micada im Interview erzählt und was ihr offensichtlich geholfen hat!

 

U.a. äußerte Frau Micada…

Bei meiner Diabetes-Schulung machte mich etwas stutzig: Bei Mahlzeiten mit ausschließlich Fleisch, Gemüse oder Milchprodukten braucht man kein Insulin zu spritzen, hieß es. Also ernährte ich mich in den Tagen nach Beginn meiner „Insulinpflicht“ ausschließlich von diesen Nahrungsmitteln, weil ich keine Lust auf Mahlzeiten-Spritzen hatte.

Falls auch du an Diabetes leidest, möchte ich an dieser Stelle noch bemerken, dass es wichtig ist, dass du die Ursachen für deine Zuckerkrankheit herausfindest. Diese können natürlich andere sein, als bei Frau Micada.

Eine ketogene Ernährungsform ist in jedem Fall förderlich!

Da im Video einige Behandlungsmethoden bzw. Nahrungsformen und Ergänzungsmittel angesprochen wurden, will ich nun natürlich im Einzelnen auf diese eingehen.

Zunächst sprach Frau Micada von einer sog. Low-Carb bzw. ketogenen Ernährung.

 

Ketogene Ernährung bzw. Low-Carb, was ist das?

Eine ketogene bzw. Low-Carb Ernährung bzw. Diät ist eine kohlenhydratlimitierte, protein- und energiebilanzierte und deshalb fettreiche Ernährungsform.

Im Prinzip handelt es sich um eine sehr strenge Variante einer Low-Carb-Ernährung. In dieser wird weitestgehend auf Kohlenhydrate als Energielieferant verzichtet.

Hier stehen Eiweiß, gesunde Fette und der Fettstoffwechsel im Vordergrund.

Ziel einer solchen Ernährung ist es, in die sog. Ketose zu kommen. Dadurch wird der Körper gezwungen Fett abzubauen.

Das ist völlig anders. Denn normalerweise verstoffwechselt unser Körper Kohlenhydrate, die dabei zu Glukose verarbeitet werden.

Nach diesem Fettabbau-Prinzip arbeitet die bereits erwähnte IQ28 Stoffwechselkur.

Übrigens: Fast alle Produkte, die in diesem Kurpaket enthalten sind, gibt es auch einzeln nachzukaufen. Allerdings ist das Kurpaket etwas günstiger.

Mit dieser Kur bekommst du eine 98-seitige Broschüre mit allen Informationen und zahlreichen Rezepten ausgeliefert. Außerdem erhältst du als mein Kunde weitere Rezept. Darunter befinden sich auch Rezepte für Veganer.

IQ28 Stoffwechselkur - Keto - Natura Vitalis - ketogene Ernährung / Diät auch ideal bei Zuckerkrankheit / Diabetes
Anzeige

 

Du möchtest noch mehr Gesundheitsinfos? Dann lade ich dich recht herzlich in meine Telegram-Gesundheitsgruppe (hier klicken) ein!

 

Zuckerkrankheit – was hat Diabetes mellitus mit einem Vitamin D Mangel zu tun?

Zum einen erhöht ein Vitamin D Mangel deutlich das Risiko, um an Diabetes mellitus zu erkranken.

Außerdem verbessert die Verwendung von Vitamin D die Insulinfuktionen.

Und ganz wichtig, es wurden bereits häufig Remissionen (Rückgang von Krankheitssymptomen) eines beginnenden Typ-I-Diabetes beobachte. Genau so, wie es Frau Micada beschrieben hat.

Dies wurde auch bereits mehrfach von Herrn Dr. med. von Helden festgestellt. Siehe sein Buch “Gesund in sieben Tagen: Erfolge mit der Vitamin-D-Therapie“.

 

Gesund in sieben Tagen - Erfolge mit der Vitamin-D-Therapie von Dr. med. Raimund von Helden
Anzeige

Wie Frau Micada im vorstehenden Video erklärt, hat sie sehr hohe Dosen eines Vitamin D Präparates aufgenommen.

Dies solltest du keinesfalls auf eigene Faust machen, sondern zunächst von einem Arzt deinen Blutwert diesbezüglich bestimmen lassen.

Zwar kannst du üblicherweise 2.000 bis 3.000 I.E. unbeschadet täglich verwenden, denn diese Menge verträgt eigentlich jeder. Und eine solche Dosierung ist auch zur Stärkung des Immunsystem anzuraten.

Allerdings solltest du eine höhere Dosierung unbedingt mit einem Therapeuten abstimmen. Schließlich möchtest du im Krankheitsfall ja optimale Ergebnisse erzielen!

Außerdem können extrem hohe Dosierungen in einigen Fällen auch kontraproduktiv bis gefährlich sein.

Diesbezüglich musst du selbst aktiv werden, denn kaum ein Arzt wird dich auf mögliche Zusammenhänge hinweisen, weil Vitamin D günstig ist und für die Pharma kaum Profit abwirft.

Allerdings wirst du den Vitamin-D-Test vermutlich selbst bezahlen müssen, da das Butget, das dem Arzt von den gesetzlichen Krankenkassen für Blutuntersuchungen zur Verfügung steht, leider nicht ausreicht. Denn, die Ermittlung des Vitamin-D-Blutspiegels (auch 25-Hydroxy-Cholecalciferol) genannt ist relativ aufwendig.

Üblicherweise dürften die Kosten für einen derartigen Test bei ca. 30 Euro liegen (vorher nachfragen).

Übrigens, ein Vitamin-D-Test empfiehlt sich grundsätzlich. Nicht nur bei allen Behandlungen oder Verhütungen von chronisch-degenerativen Erkrankungen.

 

Zuckerkrankheit - Diabetes

 

Was ist ein normaler und was ein optimaler Vitamin-D-Spiegel?

Bei der deutschen Bevölkerung ist oftmals ein Vitamin-D-Spiegel von nur 16 ng/ml zu verzeichnen.

In der dunklen Jahreszeit kann dieser Wert sogar noch weiter absinken, so dass er bei nur 8 bis 12 ng/ml. liegt.

Im günstigsten Fall liegt der Wert im Sommer bei den meisten Menschen dennoch bei nur 40 ng/ml. Somit immer noch deutlich zu niedrig.

Als normal kann ein Wert von 60 ng/ml und darüber bezeichnet werden.

Es lässt sich ganz klar sagen: optimal ist dein Wert, wenn dieser 90 bis 100 ng/ml beträgt.

Damit du weißt, wo du stehst und wie hoch deine Dosierung sein muss, ist es somit erforderlich, den Wert vorher bestimmen zu lassen.

Apropos Ärzte: Katharina Micada spricht im Interview u.a. vom Coimbraprotokoll. Auf deren Website findest du auch die sog. Protokollärzte, die sie kontaktiert hat.

Vitamin D - bei Diabetes / Zuckerkrankheit
Anzeige

 

Um dir einen Umrechnungsfaktor für die Menge und Konzentraton von Vitamin D im Blut zu geben:

Vitamin D: 1 µg = 40 Internationale Einheiten (IE)

Vitamin-D-Spiegel im Blut: 1 ng/ml = 1µg/l = 2,5 nmol/l

 

Ein gesunder Darm, die Grundlage für ein gesundes Leben

Das kannst du wörtlich nehmen. Denn, im Darm werden nicht nur die Nährstoffe aufgenommen, sondern dort sitzt auch der Hauptteil unseres Immunsystems.

Deshalb empfehle ich all meinen Kunden grundsätzlich mindestens 1 x pro Jahr eine Darmkur zu machen.

Besonders einfach geht das mit dem 3-Phasen-Darmkomplex.

3-Phasen-Darmkomplex Natura Vitalis - zur Darmreinigung
Anzeige

 

Diese Kur ist absolut alltagstauglich und somit einfach in der Anwendung!

Normalerweise reicht die Verwendung dieser drei aufeinander abgestimmten Phasen aus, um den Darm auf Vordermann zu bringen.

Allerdings kann es bei Schwermetallbelastungen oder anderen hartnäckigen Fällen angeraten sein, noch etwas mehr zu machen.

Bei Schwermetallbelastungen hat sich bspw. Chorella sehr gut bewährt.

In manchen Fällen sollte auch ein Blick auf die Leber geworfen werden. Hier ist Heparan Royale sehr empfehlenswert.

Ich erwähne das, um nochmals zu verdeutlichen, dass eine derartige Entgiftung deines Körpers stets individuell auf deine Bedürfnisse abzustimmen ist.

Falls du bezüglich Entgiftung und/oder Stärkung des Immunsystems eine Beratung benötigst, nutze mein kostenfreies Kurz-Coaching!

Außerdem habe ich bereits einige Beiträge zum Thema Darmreinigung und Darmsanierung geschrieben. Deshalb verweise ich an dieser Stelle auf einen meiner ausführlichen Beiträge.

Darmreinigung, Darmsanierung schonend und alltagstauglich!

Da ich mich bereits näher mit Katharina Micada’s Geschichte beschäftigt habe, um noch mehr über sie und ihre Behandlung zu erfahren, weiß ich, dass sie noch zu vielen weiteren Maßnahmen und Mikronährstoffen gegriffen hat bzw. greift.

Dazu gehört bspw. …

 

Magnesium bei Zuckerkrankheit / Diabetes

Magnesium wird sogar offiziell bei Diabetes empfohlen. Denn, Magnesium ist stark an der Verwertung von Kohlenhydraten beteiligt.

Es gibt sogar eine STUDIE. In dieser wurden die Blutzuckerwerte von Typ-1-Diabetes-Kindern durch die tägliche  Gabe von 300 mg Magnesium über einen Zeitraum von 3 Monate erheblich verbessert.

Außerdem hilft Magnesium Folgeschäden und -erkrankungen von Diabetes-Patienten zu vermindern oder sogar ganz zu stoppen.

Als Dosierungsempfehlung für Erwachsene gelten hier 500-1000 mg. Kinder sollten entsprechend weniger supplementieren.

Magnesium Citrat Natura Vitalis - das schnelle Magnesium
Anzeige

 

Gesunde Fette und mehr

Ferner spricht Katharina Micada auch davon, dass sie schädliche Mikroorganismen vertreiben wollte.

Deshalb hat sie nicht nur ihrem Darm die erforderliche Aufmerksamkeit geschenkt, sondern auch antivirale Lebens- und Ergänzungsmittel verwendet.

So z.B. Bio-Kokosöl, hier kann ich dir bspw. dieses empfehlen:

Bio Kokosöl - 100% Rein
Anzeige

Auch hat sie Kokosfleisch und Ingwer in ihren Ernährungsplan eingebaut.

Außerdem sprach sie von Weihrauch und Curcuma. Wenn es um Weihrauch geht, empfehle ich dir unser Sacra-Weihrauch, denn du möchtest sicherlich nicht riechen wie in einer Kirche, was jedoch bei zahlreichen, meist günstigen Produkten der Fall ist.

Bei Natura Vitalis bekommst du zwei verschiedene Varianten des Sacra-Weihrauch. Zum einen gibt es Sacra-Weihrauch Gold + Mhyrre und dann gibt es auch noch Sacra-Weihrauch + Kurkuma.

Sacra-Weihrauch wirkt gegen Mikroentzündungen. Es enthält Bosweliasäuren und die wirken wie Kortison, allerdings ohne Nebenwirkungen.

Übrigens, ich habe eine Broschüre über Kurkuma geschrieben. Diese habe ich zum Gratis-Download in meiner Telegram-Gruppe hinterlegt.

 

Einfluss von Mikronährstoffen für einen basischen, gesunden Körper

Katharina Micada verwendet jedoch noch eine ganze Menge mehr an Mikronährstoffen. Die gesamte Liste und viele weitere Informationen findest du auf ihrer Website “Diabetes I ist heilbar”.

Da Natura Vitales ein einzigartiges Multi-Vitalstoffprodukt mit einer komplexen Nährstoff- bzw. Mikronährstoffstruktur entwickelt hat, empfehle ich dir an dieser Stelle das Premium Multi Formular.

Damit bekommst du eine Nahrungsergänzung mit dermaßen vielen verschiedenen, lebenswichtigen Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, Enzymen, Carotinoiden, Bioflavonoiden und Kräutern, dass erstmals ein gefaltetes sog. Leporello-Etikett verwendet werden musste, um die umfangreiche Super-Nährstoff-Rezeptur überhaupt korrekt aufführen zu können. Auf ein normales Etikett reichte einfach der Platz nicht aus, für das riesige Füllhorn an hochwirksamen Biostoffen.

Außerdem sorgt Premium Multi Formular zusätzlich dafür, deinen Körper in ein basisches Milieu zu bringen.

Premium Multi Formula - Natura Vitalis - ein Füllhorn an Nährstoffen
Anzeige

 

Natürlich ist es auch wichtig, dass du dich regelmäßig moderat bewegst. Schon Spaziergänge in einem rascheren Tempo wirken hier wahre Wunder.

Und deinen Stress solltest du natürlich auch nach Möglichkeit reduzieren.

 

Stress reduzieren – nicht nur bei Zuckerkrankheit

Stress hat großen Einfluss auf dein Immunsystem. Dieses wird bei Stress enorm heruntergefahren.

Auch Depressionen und Angst sind Formen von Stress.

Bezüglich Stress hält Natura Vitalis ebenfalls sehr gute Ergänzungsmittel bereit. Hier kommt es darauf an, ob du tagsüber mit Stress, depressiven Verstimmungen und/oder Angst zu kämpfen hast oder ob du Ein- und Durchschlafstörungen oder gar Probleme mit allen genannten Symptomen hast.

Wer tagsüber mit Stress zu tun hat, sollte morgens zum CBD Happy greifen. Dosierungsempfehlung 2 Presslinge zum Frühstück.

Liegen die Probleme eher in der Nacht, dann ist das CBD Sleep empfehlenswert. Die Dosierung sollte hier bei 2 Presslingen ca. 1 Stunde vor dem Zubettgehen liegen.

Hast du sowohl tagsüber mit Stress zu kämpfen und nachts mit Schlafstörungen, sind beide Produkte empfehlenswert.

Zum Thema Stress, Glückshormone steigern und Schlafstörungen habe ich jeweils verschiedene ausführliche Artikel geschrieben, die ich vorstehend mit den entsprechenden Begriffen verlinkt habe. Nach weiteren Artikeln kannst du auf meinem Blog suchen.

 

Stammzellen, so erneuert sich dein Körper nicht nur bei Zuckerkrankheit

Im Video geht Herr Prof. Dr. med. Spitz auch kurz auf das Thema Stammzellen ein und wie wichtig diese sind.

Wir empfehlen unseren CBD Stem Complex grundsätzlich bei allen degenerativen Erkrankungen. Denn dadurch wird die Produktion der Stammzellen angeregt.

CBD STEM COMPLEX
Anzeige

Da ich bereits einen ausführlichen Beitrag über Stammzellen und den CBD Stem Complex geschrieben habe, verweise ich an dieser Stelle darauf:

Mit Stammzellen Krankheiten heilen und Leben retten

 

Kurz wird im Video auch auf das Thema Gluten und Kohlenhydrate eingegangen. Außerdem gibt es noch viel mehr Eventualitäten zu benennen.

Dies alles in einen Blogbeitrag zu packen, würde an dieser Stelle aber den Rahmen sprengen.

Wie bereits erwähnt ist es immer eine individuelle Ursachenforschung, um dann gezielt eine Behandlung darauf aufzubauen.

Bezüglich Gluten, die Probleme des Klebereiweißes für den Darm bzw. Kohlenhydrate hatte ich mir sowieso schon überlegt, demnächst einen Beitrag zu schreiben. Dazu muss ich mir aber erst noch Gedanken machen.

Allerdings hatte ich zum Thema Gluten bereits im Februar 2017 einen kurzen Beirag geschrieben. Diesen kannst du dir ja inzwischen schon mal ansehen.

Vorsicht Gluten – wie Gluten deiner Gesundheit schaden

Bei Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung.

Gerne höre ich auch in einem Kommentar von dir!

Alles Liebe für dich!

Gabi

Verfolgen Gabriele Valerius-Szöke:

HINWEIS: Die in meiner Artikeln und auf meiner Website aufgeführten Produkte habe ich wirklich getestet: Die von mir für gut befundenen Produkte beinhalten sog. Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich gar nichts, auch dein Preis ist derselbe, ob ich nun eine Provision bekomme oder nicht. Ich bedanke mich bei allen, die mich auf diese Weise unterstützen und ich weiterhin diese wertvolle Arbeit für euch alle machen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.