Kollagenose (Lupus erythematodes) – der Fall von Susanne und wodurch es ihr besser ging

Eingetragen bei: Gesundheit | 0

Kollagenose: Eine Patientin, nennen wir sie mal Susanne, erwacht eines Tages mit schlimmen Seitenstichen.

Diese sind so arg, dass sie nichts mehr essen kann. Da die Seitenstiche nicht aufhören, fährt Susanne nach einer Woche in die Klinik.

Dort vermutet man, dass der Darm entzündet ist. Außerdem stellt man fest, dass sie Wasser in der Lunge hat.

Als sie wieder zu Hause ist, geht es ihr immer schlechter. Auch ihre Blutwerte verschlechtern sich stetig.

Nach einigen Tagen wird Susanne erneut in eine andere Klinik eingeliefert. Diesmal mit dem Rettungswagen.

Dort führt man zahlreiche Untersuchungen durch. Sozusagen das volle Diagnose-Programm.

Zu dieser Zeit ist von Seite des Krankenhauses jedoch noch keine genaue Diagnose möglich. Und das trotz der Tatsache, dass Susanne sehr schlechte Blut- und Leberwerte hat und außerdem unter Atemnot aufgrund von Wasser in der Lunge leidet.

Dennoch wird sie wieder entlassen.

Zu Hause geht es ihr weiter schlechter und schlechter.

Erneut muss sie mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Auch dort werden abermals zahlreiche Untersuchungen vorgenommen.

Einige Tage liegt Susanne sogar auf der Intensivstation.

Als sich Susanne im Januar in der online-Sprechstunde an den Heilpraktiker unseres Gesundheitsnetzwerkes wendet, liegt sie inzwischen in einer Rheumaklinik, wo eine erste Diagnose auf Kollagenose hindeutet.

Nach weiteren Untersuchungen bestätigt sich: Susanne leidet unter Lupus erythematodes.

Inzwischen ist ihre Leber derart gewachsen, so dass diese nur noch Schmerzen bereitet.

Kollagenose

 

Kollagenose (Lupus erythematodes), was ist das?

Zunächst einmal zur Erklärung des Wortes Lupus.

Lupus ist griechisch und heißt so viel wie Schmetterlingsflechte. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass sie im Gesicht von betroffenen Patienten über die Wangen ein Schmetterlingsekzem bildet.

Lupus zählt zu den sog. Autoimmunerkrankungen. Hierbei wendet sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper und zerstört diesen nach und nach.

Bei einigen Patienten entwickelt sich allerdings ein sog. systemischer Lupus, auch Lupus erythematodes genannt.

Zu dieser Autoimmunerkrankung gehört u.a. auch die Kollagenose.

Bei einer Kollagenose handelt es sich um eine Erkrankung, die vorwiegend das Bindegewebe und die Blutgefäße befallen.

Aber auch jedes Organ kann hierdurch betroffen sein.

Bei Susanne hat besagter Lupus erythematodes die inneren Organe befallen inkl. einer autoimmunen Grundlage.

Hier verabreichen die Ärzte sog. Immunsupressiva. Diese haben natürlich schwere Nebenwirkungen. Denn, solche Immunsupressiva sind Medikamente, die die Funktion des Immunsystems vermindern.

Außerdem bekommt Susanne Kortison.

 

Kollagenose, wie kann die Natur Susanne helfen?

Die Empfehlungen unseres Heilpraktikers wie folgt:

Zunächst einmal CBD STEM COMPLEX. Hiervon soll Susanne 2 Presslinge zum Frühstück, 1 Pressling mittags und 1 Pressling abends nehmen.

CBD Stem Complex von Natura Vitalis - Stammzellen, Stammzellentherapie - bei Kollagenose
Anzeige

CBD STEM COMPLEX beinhaltet nicht nur Cannabis, sondern auch pflanzliche Stoffe, die helfen die körpereigenen Stammzellen zu aktivieren und die Selbstheilungskräfte in Gang zu setzen.

Außerdem soll Susanne das 10% CBD Öl eindosieren und zwar 3 x 8 Tropfen pro Tag lautet die Empfehlung.

Die öligen Tropfen gibt sie unter die Zunge und belässt sie dort für mindestens 1 Minute. Der Wirkstoff wird bei den Tropfen über die Mundschleimhaut aufgenommen.

CBD Öl von Natura Vitalis - 20 ml - bei Kollagenose
Anzeige

Alternativ, falls Susanne der leicht herbe Geschmack des Öls nicht behagt, kann sie auch die magensaftresistenten CBD Öl Softgels 3 x täglich verwenden.

Jede Kapsel enthält genau 8 Tropfen reines CBD Cannabis-Öl.

Die Softgels bitte unbedingt vor dem Essen schlucken. Damit diese nicht durch den Speisebrei zerstört werden.

Schließlich hat es einen Grund, weshalb die Softgels magensaftresistent sind. Sie sollen sich erst im Darm auflösen, um die volle Wirkung zu entfalten.

Cannabis ist deshalb so wichtig, weil es u.a. auch mit den Cannabinoidrezeptoren der Immunzellen interagiert.

Des Weiteren wurden Susanne die Original Spiruletten empfohlen.

Hierbei handelt es sich um Spirulina, eine Mikroalge mit über 4‘000 natürlichen Stoffen u.a. Vitamine, Enzyme, Aminosäuren etc.

Da die Kollagenose zu einer rheumatischen Erkrankung des Bindegewebes zählt und hier eine Entzündung aufgrund einer Übersäuerung vorliegt, ist es sinnvoll dem Körper etwas anzubieten, was die Säure aus dem Körper herauszieht.

Original Spiruletten von Natura Vitalis - bei Kollagenose
Anzeige

Von den Original Spiruletten soll Susanne morgens 15 Presslinge und abends 15 Presslinge nehmen.

Außerdem wird ihr geraten täglich 1 Pressling Ester C zu nehmen.

Hierbei handelt es sich um hochdosiertes Vitamin C, welches besonders hoch bioverfügbar ist und zudem retardiert und säureverkapselt vorliegt.

Ester C hilft dem Körper mit dieser Erkrankung besser zurechtzukommen.

Ester C von Natura Vitalis
Anzeige

 

Kollagenose, was für Susannes speziellen Fall auch noch wichtig ist

Wie du anhand Susannes Schilderungen lesen konntest, gibt es in ihrem Fall eine Besonderheit. Und zwar, dass die Leber sehr gewachsen ist und schmerzt.

Hier raten wir zu Mariendistel jeweils morgens und abends eine Kapsel.

Mariendistel schützt die Leber und dichtet die Zellwand der Leber gegen weitere Schadstoffe ab.

Mariendistel von Natura Vitalis
Anzeige

Außerdem ist es wichtig, dass Susanne sehr viel stilles Mineralwasser trinkt. Idealerweise aus einer Glasflasche und mit wenigen Mineralstoffen.

Zusätzlich empfehlen wir ihr Heparan Royal.

Hierin sind verschiedene Pflanzen- und Bitterstoffe enthalten, die eine sehr positive Wirkung auf die Leber ausüben.

So hat bspw. die enthaltende Artischocke eine durchspülende Wirkung auf die Leber.

Ebenfalls enthalten ist Löwenzahn und Chicoree sowie Weintraubenextrakt und Glutathion.

Letzeres sorgt für eine Entgiftung und zieht Gifte aus der Zelle heraus.

Heparan Royale - Natura Vitalis
Anzeige

 

Kollagenose, so geht es Susanne 3 Monate später

Dank der intensiven Zusammenarbeit mit unserem Heilpraktiker und der konsequenten Verwendung der von ihm empfohlenen Nahrungsergänzung in therapeutischer Dosierung hat Susanne keine Schmerzen mehr.

Ihre Leber- und Entzündungswerte sind wieder vollkommen in Ordnung.

Außerdem berichtet sie, dass ihre Blutarmut, die sich ebenfalls entwickelt hatte nicht mehr nachweisbar ist.

Die Oberärztin im Krankenhaus sei jedenfalls völlig sprachlos und könne den positiven Zustand nicht verstehen.

Susanne berichtet, dass sie lediglich ein wenig Probleme mit den Nieren habe und dass sie hofft, dass der Lupus nun unter Kontrolle ist, wenn sie zur nächsten Kontrolluntersuchung geht.

Nach Rücksprache mit Susanne wurden Nierenretentionsparameter herangezogen. Das sind labormedizinisch bestimmte Messwerte zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit der Nieren.

Hiernach sind der Kreatinwert und der Harnstoff noch nicht ganz in Ordnung und es haben sich kleine Nierensteine gebildet.

Für dieses spezielle Problem wurden Susanne nun von unserem Heilpraktiker zusätzlich unsere Steinbrecher Kapseln empfohlen.

Diese haben eine positive Wirkung auf die Nieren und können erfahrungsgemäß sogar bei Nierensteinen helfen.

Steinbrecher plus von Natura VitalisAnzeige

Nächste Woche muss Susanne nochmals zur Kontrolluntersuchung ins Rheumazentrum.

Bis dahin muss das Kortison, was sie derzeit noch nimmt, weiter reduziert werden.

Sie ist jedenfalls überglücklich, dass sich ihr Allgemeinbefinden so deutlich verbessert hat. Deshalb will sie auf die natürlichen Pflanzenstoffe unserer Nahrungsergänzung nicht mehr verzichten.

 

Hinweis – bitte beachten

Da ich bemüht bin, mich an die geltenden Gesetz in Europa und besonders in D,A,CH zu halten, hier wie immer mein rechtlicher Hinweis.

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise. Die empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden.

Sämtliche Inhalte der Seiten auf dieser Website sind keine Heilaussagen und dürfen keinesfalls als Heilaussagen gewertet werden! Dies gilt ebenfalls für etwaige Kundenmeinungen.

Zwar haben die erwähnten natürlichen Nahrungsergänzungsmittel, die ich hier empfehle oder von denen ich hier berichte, in zahlreichen Fällen bereits geholfen. Das bedeutet jedoch nicht, dass es auch dir helfen muss bzw. wird. Denn, jeder Mensch ist anders und reagiert daher auch anders.

Diagnose und Therapie von Erkrankungen, psychischen und anderen körperlichen Störungen erfordert die Behandlung durch Ärzte / Ärztinnen oder Heilpraktiker, Psychotherapeuten oder Physiotherapeuten.

Alle Veröffentlichungen einschließlich Erfahrungsberichte auf diesen Seiten dienen ausschließlich zur Information und sollen nicht als Ersatz für eine ärztliche Behandlung genutzt werden.

In Krankheitsfällen ist grundsätzlich der Arzt oder ein sonstiger Therapeut aufzusuchen.

Siehe auch meine weiteren Ausführungen unter: https://www.ratgeber-gesund-leben.de/heilaussagen/

 

Wenn auch du gesundheitliche Herausforderungen hast, nimm gerne Kontakt mit mir auf, denn auch ich arbeite eng mit unseren Heilpraktikern zusammen. Oder, falls es dir lieber ist, rufe einfach in der nächsten Online-Sprechstunde unseren Heilpraktiker an.

Die jeweiligen Termine und Uhrzeit veröffentliche ich stets auf meiner Website.

Die Produkte, die dir empfohlen werden kannst du über meinen Shop bestellen.

Gesundheit führt durch die Natur und nicht durch die Apotheke!

Alles Liebe für dich!

Gabi

Verfolgen Gabriele Valerius-Szöke:

HINWEIS: Die in meiner Artikeln und auf meiner Website aufgeführten Produkte habe ich wirklich getestet: Die von mir für gut befundenen Produkte beinhalten sog. Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich gar nichts, auch dein Preis ist derselbe, ob ich nun eine Provision bekomme oder nicht. Ich bedanke mich bei allen, die mich auf diese Weise unterstützen und ich weiterhin diese wertvolle Arbeit für euch alle machen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.