Manuka Honig – der außergewöhnlichste Honig der Welt und seine Anwendungsgebiete

Eingetragen bei: Gesundheit | 0

Manuka Honig erfreut sich stetig wachsender Beliebtheit. Aber ist dieser Honig wirklich so außergewöhnlich und der viel gepriesener Wunderhonig? Und was sagt die Wissenschaft dazu?

Eine weitere interessante Frage ist natürlich auch, was du beim Kauf dieses Honigs beachten solltest?

 

Was ist Manuka Honig?

Honig, ob hell oder dunkel, flüssig oder cremig gilt schon seit tausenden von Jahren als gesundes Lebensmittel. Also, was hat es nun mit diesem Honig auf sich?

Beim Manuka Honig handelt es sich um einen neuseeländischen Bienenhonig. Dieser wird von den Honigbienen aus dem Blütennektar des Manuka Baumes erzeugt. Und dieser Baum – auch Südseemyrte genannt – wächst weltweit ausschließlich in Neuseeland.

 

Manuka Baum Neuseeland
Manuka Baum

 

Aufgrund seiner unglaublichen Wirkung, findet dieser Honig bereits seit langer Zeit Anwendung in der traditionellen Medizin Neuseelands. So verwenden die Ureinwohner, die Maori, insbesondere die maorischen Heiler ihn schon seit Jahrhunderten als Heilmittel.

Allerdings nutzen die Ureinwohner alle möglichen Teile des Manuka-Baumes.
Zur Anwendung kommen dort…

  • die Blätter des Manuka-Baumes als Teeaufguss bei Schnupfen, Husten, Fieber oder bei Erkrankungen des Harntraktes
  • Manuka-Öl wird von den Maori bei Verstopfung, Entzündungen und zur Desinfektion genutzt
  • die Rinde des Manuka-Baumes wird bei Schlafproblemen oder Angstzuständen gekaut
  • mit dem Öl des Baumes oder der Rinde, werden schmerzenden Gelenken eingerieben
  • der Sud aus der inneren Manuka-Rinde wird als Mundspülung sowie bei Schmerzen, Durchfall und zur Beruhigung genutzt
  • bei Darminfekten mit Durchfall werden von den Ureinwohnern die jungen Manuka-Trieben  gekaut und geschluckt
  • gummiartige Ausschwitzungen der Manuka Pflanze, sog. Pia Manuka finden Verwendung bei Verbrennungen, Wunden oder bei Husten
  • der Manuka-Samen wird bei Magenproblemen oder Durchfall gekaut
  • auch als Wundverband werden Manuka-Samen verwendet
  • außerdem finden Manuka-Samen bei Entzündungen Anwendung

In den letzten Jahren hält der Manuka Honig auch immer mehr Einzug in die Schulmedizin. Vor allem die besondere antibakterielle Wirkung macht diesen Honig so einzigartig und hebt ihn von anderen Honigsorten ab.

Kein Wunder, dass auch viele Promis auf ihn schwören. Bspw. ölt Ed Sheeran damit seine Stimme. Scarlett Johannson trägt ihn sich auf´s Gesicht auf und bei Gwyneth Paltrow steht er für alle Fälle in der Küche.

Aber …

 

Was macht diesen Honig so besonders?

Manuka Honig ist mehr als nur ein Honig! Denn, er vereint die Besonderheiten des Manuka-Baumes mit den guten Eigenschaften eines Honigs.

Wie bereits eingangs erwähnt, gilt Honig allgemein als gesundheitsfördernd und soll teilweise eine keimtötende Wirkung besitzen.

Allerdings gehört der Manuka Honig nochmals in eine ganz andere Kategorie und wird gelegentlich auch als Bestandteil für sog. Medihonig (medizinischer Honig) eingesetzt.

Siehe Bericht Universitätsklinikum Bonn: Honig hilft bei Problemwunden

Am bekanntesten ist Manuka-Honig für seine Wirkung gegen Pathogene wie Bakterien und Viren. Verantwortlich dafür ist u.a. das Pinostrobin, welches dem Honig seine dunkle Farbe verleiht.

Honig

 

 

MGO, was hat es damit auf sich?

Mittlerweile sind die von der Natur gelieferten einzigartigen Eigenschaften dieses besonderen Honigs sogar wissenschaftlich bewiesen und anerkannt, so z.B. seine antibakterielle Wirkung. Diese beruht auf der enthaltenen Substanz Methylglyoxal, kurz MGO.

Und Manuka Honig enthält hiervon im Gegensatz zu anderen Honigsorten beachtliche Mengen. Zum Vergleich „normaler Honig“ enthält bis zu 20 mg MGO pro Kilogramm. Beim Manuka Honig kann dieser weit über 100 mg pro Kilo liegen.

Je reifer der neuseeländische Manuka Honig ist, desto höher fällt auch der MGO-Gehalt aus.

Übrigens: Der Manuka Honig von Natura Vitalis hat einen seltenen Mindestgehalt von sage und schreibe 514+ Aber nicht nur das… Achtung jetzt wird es spannend: Der Hersteller lässt alle Produkte permanent von einem unabhängigen, akkreditierten Lebensmittelllabor überprüfen. So auch diesen Honig. Was jetzt herauskam ist überaus interessant: Das Pluszeichen hinter dem MGO Gehalt bedeutet immer mindestens. D.h. dieser Honig hat einen MGO Gehalt von mindestens 514. Die Analyse der aktuellen Charge zeigte jedoch, dass der MGO Gehalt deutlich höher ist. Er liegt bei sage und schreibe 544!!!

Manuka Honig - Natura Vitalis
Anzeige

 

In einer Untersuchung der TU Dresden konnte der antibakterielle Einfluss und besonders die bakteriziden Eigenschaften von MGO nachgewiesen werden. Siehe Bericht von Prof. Dr. Thomas Henle, Institut für Lebensmittelchemie, Technische Universität Dresden Der süße Bakterienkiller

Logisch, dass Manuka Honig durch diesen Inhaltsstoff zu einem wertvollen, medizinischen Mittel wird.

Allerdings ist Methylglyoxal nicht der einzige antibakterielle Wirkstoff, den dieser außergewöhnliche Honig enthält. Enthalten sind auch weitere Substanzen, die eine antibakterielle Wirkung besitzen, wie z.B. Flavonoide und Phenolsäuren.

Somit bietet Manuka Honig gleich mehrere Ansätze, um erfolgreich gegen Bakterien vorzugehen. Dadurch wird es für Bakterien schwerer, sich diesem Honig anzupassen und Resistenzen zu bilden. Das könnte ein entscheidender Vorteil von Manuka Honig gegenüber synthetischen Antibiotika sein.

 

Anwendungsgebiete von Manuka Honig

Die Anwendungsmöglichkeiten von Manuka-Honig sind vielfältig.

Dieser Honig eignet sich als Nahrungsmittel, als Naturheilmittel und für verschiedene kosmetische Anwendungen.

Außerdem wenden ihn Mediziner zur Behandlung von Wunden an oder verschreiben ihn bei bestimmten Hauterkrankungen.

Aber die Forschung geht ja immer weiter. Somit bleibt es spannend, was sich noch alles ergibt.

Um dir eine Übersicht über die Anwendungsgebiet zu geben, schau dir bitte diese Grafik an:

Manuka Honig - Natura Vitalis
Anzeige – Manuka Honig

 

Manuka Honig verzehren und der Geschmack

Normalerweise lässt du einen Teelöffel Manuka Honig langsam im Mund zergehen. Danach solltest du nicht direkt etwas trinken oder essen. Allerdings kannst du ihn auch wie jeden anderen Honig auf dein Brot schmieren oder ihn zum Süßen von Speisen und Getränken nutzen.

Aber Achtung: die enthaltenen Enzyme sind hitzeempfindlich. Bitte erwärme den Honig deshalb nicht über 40 Grad!

Dieser besondere Honig schmeckt kräftig und würzig. Er ist nicht ganz so süß, wie „normaler Honig“.

Falls eine Erkältung droht, nimm mindestens 2 x täglich einen Teelöffel und lasse diesen langsam im Mund zergehen.

 

Gibt es Garantien bezüglich der Echtheit?

Klar gibt es bei hochpreisigen Produkten leider auch immer Menschen, die Böses im Schilde führen und Produkte fälschen. Somit wird sicherlich viel weniger echter neuseeländischer Manuka Honig produziert, als unter der Marken-Bezeichnung verkauft wird.

Deshalb gibt es einige Dinge, die du beachten kannst, damit du sicherstellst, echten Manuka Honig zu bekommen.

Zum einen solltest du darauf achten, dass der Honig zu mindestens 51 Prozent aus dem Nektar des Manuka-Baumes stammt. Nur dann gilt er als reiner Manuka Honig.

Nochmal zur Erinnerung: Der hier empfohlene Manuka Honig aus Neuseeland ist 100% pur und besitzht einem Gehalt an Methylglyoxal (MGO) von mehr als 514 mg / KG.

Sicherheit kann dir auch das eingetragene MGO-Siegel geben. Der MGO-Gehalt ist ein Qualitätsmerkmal und wie bereits erwähnt: Je höer der Wert, desto hochwertiger der Honig.

Um die MGO-Angabe zu garantieren, muss jede Imkerei Neuseelands den Honig von der staatlichen Zertifizierungsstelle auf seinen MGO-Gehalt testen lassen.

Schau dir auch unsere Prüfberichte an, die du im Shop findest. Um diese zu vergrößern klicke einfach auf die entsprechenden Bilder, die ich auf nachstehendem Foto mit einem roten Pfeil gekennzeichnet habe.

 

Prüfberichte Natura Vitalis
Anzeige

 

Aufgrund des sehr hohen MGO-Gehalts kann man den hier empfohlenen Manuka Honig hervorragend nutzen, um beispielsweise das gesunde Immunsystem positiv zu unterstützen. Auch Nasennebenhöhlen, der Magen-Darm-Trakt und der Harnwegs-, Blasen- und Prostatabereich freuen sich über derartige Hilfe und Beistand.

Jetzt bestellen! Natura Vitalis

Hast du noch Fragen? Dann nimm gerne Kontakt mit mir auf!

Alles Liebe für dich!

Gabi

 

Verfolgen Gabriele Valerius-Szöke:

HINWEIS: Die in meiner Artikeln und auf meiner Website aufgeführten Produkte habe ich wirklich getestet: Die von mir für gut befundenen Produkte beinhalten sog. Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich gar nichts, auch dein Preis ist derselbe, ob ich nun eine Provision bekomme oder nicht. Ich bedanke mich bei allen, die mich auf diese Weise unterstützen und ich weiterhin diese wertvolle Arbeit für euch alle machen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.