Corona Virus – na und?! – Das solltest du wissen!

Das Corona Virus ist in aller Munde, sprich in allen Medien, ob Zeitung, TV oder Internet.

Und ganz ehrlich, mittlerweile nervt mich diese übertriebene Panikmache dermaßen, dass ich auch mal meinen Senf und meine Sichtweise dazu beitragen muss.

Der gewählte Titel „Corona Virus – na und“ ist daher absichtlich etwas provokant gewählt.

Deshalb vorab der Hinweis:
Damit möchte ich keinesfalls die Fälle von Betroffenen verharmlosen. Natürlich ist jeder Todesfall zu viel und jede Erkrankung ernst zu nehmen.

Aber: ich denke, es ist wichtig, das Ganze zu relativieren, weil sich derzeit so viele Menschen von der verbreiteten ausufernden Hysterie anstecken lassen und ihr Leben nicht mehr „normal“ leben.

Daher muss hier mal etwas Aufklärung betrieben werden.

Corona

Deshalb habe mir mal die Mühe gemacht und einige Fakten zusammengetragen.

 

Fakten zum Corona Virus

Zum einen bin ich auf einen Artikel des italienischen Ärzteverbandes AMPAS gestoßen, der da titelt:

Italienische Ärzte fordern “Schluss mit der Angst- und Panikmache”

Hierin kritisiert der Ärzteverband in einer Aussendung scharf die derzeitige Panikmache rund um den Ausbruch des Coronavirus in Italien.

Jetzt ist genug“, schreibt die Vereinigung, welcher in Italien rund 714 Ärzte angehören. “Wir erleben leider eine völlig verantwortungslose Ausbreitung eines verallgemeinernden und nicht gerechtfertigten Panikzustandes, der für uns (angesichts der in unserem Besitz befindlichen Daten) schwer nachzuvollziehen ist.

Da es sich hier um den Ärzteverband von Italien handelt, wo sich gerade in den letzten Tagen das Corona Virus sehr stark ausgebreitet hat, sollte uns deren Aussage doch schon mal etwas beruhigen.

Außerdem habe ich noch ein ausführliches Video von Dr. Raimund von Helden gefunden. Darin erklärt er, was geschehen muss, damit man sich mit dem Virus ansteckt und wie man sich schützen kann.

 

 

Aber ich will dir noch einige weitere Fakten geben.

Stand 3. März 2020 ist laut Frankfurter Allgemeine Zeitung die Zahl der Todesopfer durch die Lungenkrankheit Covid-19 weltweit auf über 3000 gestiegen.

Zu den bislang von der Weltgesundheitsorganisation WHO bestätigten 2980 Opfern kamen am Montag 42 weitere Todesopfer aus China hinzu.

Wie die Pekinger Gesundheitskommission weiter mitteilte, infizierten sich zudem landesweit 202 weitere Menschen mit dem neuartigen Coronavirus, womit die Gesamtzahl der nachgewiesenen Erkrankungen weltweit auf fast 89.000 gestiegen ist.

Da man die Dunkelziffer jedoch höher schätzt würde das somit bedeuten, das ca. ein Prozent (1%) der an Corona infizierten Menschen im Verlauf dieser Erkrankung sterben.

In Deutschland haben wir zum Stand 1. März noch keinen Todesfall.

Und die meisten Betroffenen, die sich mit dem Virus infizierten sind mittlerweile wieder gesund.

 

Unterschied Corona Virus und „normale“ Grippe – die Fakten

Nun schauen wir uns mal die Zahlen der jährlichen Grippefälle an.

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) stecken sich weltweit jedes Jahr zwischen fünf und 15 Prozent (5 und 15%) der erwachsenen Bevölkerung mit einem Grippevirus an.

Das sind zwischen 350 Millionen und 1 Milliarde Menschen jedes Jahr.

Die Todesfälle einer “normalen” Grippewelle werden von der WHO auf 250 bis 500.000 beziffert.

Wenn wir nun beide Virenerkrankungen miteinander vergleichen, dann stehen auf der einen Seite bis zu 1 Milliarde Grippe-Erkrankte jedes Jahr und bis zu 500.000 Todesfälle und auf der anderen Seite sprechen wir von 89.000 Corona-Erkrankungen und 3.000 Todesfällen.

Außerdem kann man beim Robert-Koch-Institut nachlesen das jährlich alleine in Deutschland bis zu 20.000 Menschen an einer der wiederkehrenden Grippewellen sterben

Nochmals, jeder Todesfall ist schlimm und es handelt sich in jedem Fall um eine ernstzunehmende Erkrankung!

Aber, wie kann es sein, dass sich über die Grippe, die jedes Jahr so viele Menschen dahinrafft niemand aufregt und beim Corona Virus verfallen alle in pure Panik?

Corona

Corona – warum diese Panik?

Nachdem du nun die Fakten kennst, stellt sich als nächstes die Frage, warum also diese Panik.

Nun, zum einen ist das Corona neu und wir Menschen haben von Natur aus grundsätzlich erst mal Angst, wenn etwas neu ist.

Zum anderen haben die Medien endlich mal wieder ein Thema, über das sie berichten können, wodurch ein solcher Hype erst entstehen kann.

Angst ist von Natur aus in unserem Reptilien Gehirn verankert und ist natürlich erst einmal etwas Gutes. Andernfalls wäre die Menschheit sicherlich längst ausgestorben.

Denn besagte Angst schützt uns davor, dass wir allzu große Risiken eingehen.

Andererseits besteht jedoch auch die Gefahr, dass wir uns in der Angst ergeben und sich diese dadurch verselbständigt.

In derartigen Fällen kann diese ein derart großes Ausmaß annehmen, welches nicht mehr normal und zudem ungesund ist. Denn, dann gehen – wie es teilweise derzeit schon der Fall ist – manche Menschen nicht mal mehr vor die Türe.

Corona

 

Corona Virus – wem nützt die Panikmache?

Wie bereits angedeutet sind es zum einen die Medien, denn diese können damit ihre Auflagen steigern und Zuschauer an sich binden.

Und zum anderen natürlich die Pharmaindustrie.

Denn, du kannst sicher sein, dass es in Kürze einen Impfstoff gegen das Corona Virus geben wird (obwohl meiner Meinung nach diese ganzen Impfstoffe nix nützen – aber das ist ein anderes Thema) und der Pharma damit wieder Milliarden in die Kassen spülen wird.

 

Wie kannst du dich vor einer Ansteckung schützen?

  1. Erst einmal die Ruhe bewahren und weiter leben wie bisher. Denn, es kann doch nicht angehen, dass du dein komplettes Leben umstellst und nicht mehr am sozialen Leben teilnimmst und womöglich noch nicht mal mehr zum Einkaufen gehen möchtest.
    Bedenke: einen 100%igen Schutz wird es nie im Leben geben, denn du kannst eh nicht alle Risiken vermeiden. Also lass dich nicht von diesem Hype anstecken und runterziehen.
  2. Denke positiv. Denn, wenn du permanent Angst hast, schwächst du dein Immunsystem. Also gerade das, was dich normalerweise vor Viren etc. schützen kann.
    Deshalb ist es wichtig, dass du dich den Medien entziehst und diese nur dosiert an dich heranlässt. Das bedeutet, lese nicht alles und rede nicht ständig über die möglichen Gefahren, die von Corona ausgehen.
    Du kennst doch sicherlich das alte Lebensgesetzt „auf das, worauf ich meine Beachtung lege, ziehe ich an“!
  3. Und ganz wichtig: Stärke dein Immunsystem!

 

Corona – Immunsystem stärken

Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum einen solltest du dich mit hochwertigen Eiweißquellen, d.h. mit allen Aminosäuren versorgen. Denn, das Immunsystem wird durch Proteine aufgebaut.

Außerdem ist es sehr wichtig, dass du deinen Vitalstoff-Haushalt auf einem hohen Level hältst. D.h., versorge dich mit reichlich Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

Besonders wichtig sind in diesem Zusammenhang die Vitamine C und D, sowie das Spurenelement Zink.

 

Vitamin C, wo liegen die Unterschiede?

An Vitamin C empfehle ich dir mindestens 3 Gramm pro Tag.

Zur Auswahl stehen verschiedene Vitamin C Produkte. Ich kann dir Folgende empfehlen:

Vitamin C hochdosiert von Natura Vitalis
Anzeige
Ester C von Natura Vitalis
Inserat
Lipo C von Natura Vitalis
Anzeige

 

Nun fragst du dich vermutlich, wo die Unterschiede dieser drei Vitamin C – Varianten liegen.

Zum einen gibt es das hochdosierte, orthomolekulare, retardierte Vitamin C. Jeder Pressling enthält 1000 mg (1 Gramm) reines Vitamin C.

Nach meiner vorstehenden Dosierungsempfehlung nimmst du somit 3 x täglich 1 Pressling mit reichlich Wasser jeweils ca. 1 Stunde nach den Mahlzeiten.

Vitamin C ist ein wasserlösliches Vitamin und die gleichzeitige oder unmittelbare Einnahme nach einer Mahlzeit die Fett enthält würde die Aufnahme des Vitamin C erschweren oder im ungünstigen Fall verhindern.

Weitere Infos zu Vitamin C kannst du HIER nachlesen!

Wenn du keinerlei Magenprobleme hast und in guter gesundheitlicher Verfassung bist, sollte dieses Vitamin C Produkt ausreichen.

Als nächstes habe ich das Ester C aufgeführt. Hierbei handelt es sich ebenfalls um ein hochdosiertes und retardiertes Vitamin C in orthomolekularer Empfehlung.

Allerdings ist dieses Vitamin C speziell säureverkapselt, und eignet sich besonders für Menschen, die einen empfindlichen Magen haben.

Außerdem wirkt Ester C auch noch 4 x stärker, als vorstehendes “normales” Vitamin C.

Zwar besitzt ein Pressling auch nur 1000 mg (1 Gramm) reines Vitamin C, aber durch das besondere Herstellungsverfahren ist die Bioverfügbarkeit deutlich höher.

Und der Dritte im Bunde ist das LIPO C. Lipo bedeutet liposomal. Da ich zu diesem Thema bereits einen Blogbeitrag geschrieben habe, erspare ich mir an dieser Stelle die genaue Erklärung und verweise auf meinen Artikel: https://www.ratgeber-gesund-leben.de/lipo-was-ist-das-denn/

Nur so viel: Lipo wirkt schneller, stärker und länger!

Übrigens: Es ist ein Ammenmärchen, das Vitamin C in höherer Dosierung lediglich ausgeschieden wird und nichts bringt. Denn, wenn tatsächlich ein Zuviel vorhanden sein sollte, welches ausgeschieden wird, dann nimmt es auf diesem Wege Gifte (Schadstoffe) mit und leitet diese aus.

 

Vitamin D, warum dieses Vitamin ebenfalls wichtig ist

Wie du im o.g. Video bereits gehört hast, ist auch Vitamin D unerlässlich für ein starkes Immunsystem.

Da die meisten Menschen, ca. 80 % der Bevölkerung, einen viel zu niedrigen Vitamin D Spiegel haben, ist es aus meiner Sicht dringend erforderlich, diesen dringend zu sublementieren.

Wie hoch dein Vitamin D Spiegel ist kannst du feststellen, wenn du den Gehalt in deinem Blut messen lässt und zwar in Nanogramm pro Milliliter.

Üblicherweise liegt der Wert leider meist nur bei 20 ng/ml, er sollte aber mindestens zwischen 60 und 80 oder noch besser bei 90 bis 100 ng/ml liegen.

Wenn du deinen Wert kennst, kannst du die Depots korrekt auffüllen.

Ist der genannte Mindestwert von 60 ng/ml gegeben, dann solltest du täglich ca. 2000 bis 4000 Einheiten an Vitamin D einnehmen. Dies ist die ungefähre Menge, die die meisten Leute sicher vertragen und die wirksam ist.

Falls dein Vitamin D-Level allerdings darunter liegt, so musst du deutlich mehr nehmen. Wie ich bereits sagte, liegen die meisten Menschen leider bei einem Level von lediglich 20.

Vitamin D ist übrigens nicht nur für ein gut funktionierendes Immunsystem wichtig, sondern auch für starke Knochen und Muskeln und noch vieles mehr! Falls du dieses Thema vertiefen möchtest, empfehle ich dir das Buch von Dr. von Helden.

VFitamin D von Natura Vitalis
Anzeige

 

Übrigens: Vitamin D ist ein fettlösliches Vitamin und sollte daher stets zur Hauptmahlzeit genommen werden.

 

Zink und weitere Spurenelement

Das Spurenelement Zink spielt in einer unglaublichen Vielzahl von Stoffwechselreaktionen eine wichtige Rolle: Es ist an der Funktion von etwa 300 Enzymen des Zellstoffwechsels beteiligt und in 50 Enzymen enthalten.

Zink ist nicht nur sehr wichtig für das Immunsystem, sondern noch sehr viele weitere Prozesse im Körper.

Eine hohe Zinkaufnahme unterstützt wie gesagt unsere natürlichen Abwehrkräfte.

Neben einer damit einhergehenden natürlichen antiviralen Wirkung unterstützt Zink u.a. auch den Aufbau einer normalen Schleimhautstruktur, sodass das Anheften und Eindringen von Viren und anderen Angreifern unseres Immunsystems erschwert wird.

Außerdem wirkt Zink antioxidativ, also freien Radikalen entgegen.

Da auch einige weitere Spurenelemente wichtig für ein starkes Immunsystem sind, empfehle ich dir an dieser Stelle den Spurenelement Komplex!

Ich erspare mir an dieser Stelle weitere Ausführungen hierzu, denn diese kannst du alle im Shop auf der Produktseite nachlesen.

Spurenelement-Komplex von Natura Vitalis
Anzeige

 

Krankheitsprophylaxe mit CBD

Der US-amerikanische Arzt Dr. Philip Blair ist offensichtlich davon überzeugt, dass Nutzer von Cannabidiol (CBD) weniger anfällig für eine Infektion mit dem Corona Virus sind.

Daher empfiehlt er die regelmäßige Einnahme von CBD als Prophylaxe.

Erst kürzlich hat er einen Post auf seinem Social Media Account veröffentlicht in dem er sich dahingehend äußerte, dass „CBD die Anfälligkeit für alle Arten von Virusinfektionen zu verringern scheint“.

Er vermutet, dass dies durch die Verbesserung der Membran-Undurchlässigkeit und durch die Stärkung des Immunsystems geschieht.

Zwar habe CBD im Grunde keine bekannte, spezifisch antivirale Wirkung auf das Coronavirus, wie dies bei Hepatitis-C oder bakteriellen Staphylokokkeen bzw. Streptokokken der Fall sei.

Dennoch könnten Entzündungsreaktionen reduziert werden.

Außerdem habe er im Verlauf seiner fünfjährigen Erfahrung mit CBD-Nutzern festgestellt, dass diese im Fall einer Viruserkrankung nur wenige Tage Beschwerden haben und die Symptome ein sehr mildes Ausmaß hätten.

Dr. Blair empfiehlt die regelmäßige tägliche Einnahme, wahlweise als CBD-Öl oder CBD-Kapseln.

Allerdings müsse im Fall eines Krankheitsausbruchs die Dosis erhöht werden.  Auch die Einnahmehäufigkeit empfiehlt er dann auf alle vier Stunden zu erhöhen.

Da Corona bekanntlich auf die Atemwege geht, empfiehlt Blair die Inhalation von CBD via Vaporizer, wobei man dabei den Dampf über die Nase ausatmen soll.

Reines CBD Cannabis-Öl Natura Vitalis
Anzeige
CBD Breathe Natura Vitalis
Inserat
CBD Cannabisöl Softgels magensaftstabiel - Natura Vitalis
Anzeige
Lipo CBD - Natura Vitalis
Inserat

 

Übrigens: Auch den passenden Vaporizer bekommst du im Shop!

 

Corona – Was kannst du noch tun?

Außerdem solltest du viel stilles, reines Wasser trinken. Das ist zwar immer wichtig, aber zum Schutz vor Corona und anderen Viren um so wichtiger.

Denn, je mehr Wasser du trinkst, umso mehr spülst du mögliche Erreger auch wieder aus deinem Körper hinaus.

Hierbei ist reines, stilles Wasser sehr wichtig, denn dieses ist nicht nur besonders gesund, auch kann dein Körper dieses am besten verarbeiten. Deshalb empfehle ich dir einen Wasserfilter.

Außerdem kann es derzeit auch nicht schaden, wenn du dir häufiger gründlich die Hände mit Seife wäschst. Denn, Viren besitzen eine Fettschicht und diese wird durch das Waschen mit Seife zerstört.

Auch kann es nicht schaden, wenn du derzeit auch ein Desinfektionsmittel mit dir führst.

So kannst du, wenn du jemandem die Hand geschüttelt oder nachdem du den Einkaufswagen abgestellt hast, dir damit mal rasch die Hände desinfizieren.

 

Was tun, wenn es ausnahmsweise doch zur Ansteckung gekommen ist?

Natürlich solltest du dich in einem solchen Fall umgehend in ärztliche Obhut begeben und dich behandeln lassen.

Zusätzlich empfehle ich dir, dass du dir intravenös Vitamine verabreichen lässt. Denn, offensichtlich setzt China in Bezug auf die Behandlung von Corona auf intravenöses Vitamin C in sehr hoher Dosierung, wie du vorstehend verlinktem Beitrag entnehmen kannst.

Falls dir der Beitrag gefallen hat und du ihn wichtig findest, dann teile ihn bitte!

 

Bleib gesund!

Alles Liebe für dich!

Gabi

 

 

Folge uns Gabriele Valerius-Szöke:

HINWEIS: Die in meiner Artikeln und auf meiner Website aufgeführten Produkte habe ich wirklich getestet: Die von mir für gut befundenen Produkte beinhalten sog. Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich gar nichts, auch dein Preis ist derselbe, ob ich nun eine Provision bekomme oder nicht. Ich bedanke mich bei allen, die mich auf diese Weise unterstützen und ich weiterhin diese wertvolle Arbeit für euch alle machen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.