Alzheimer durch Parodontose: Das kannst du vorbeugend tun!

Mittlerweile hört man aus den unterschiedlichsten Quellen, dass Menschen mit einer Parodontose bzw. Parodontitis ein höheres Risiko haben, an Alzheimer zu erkranken.

Also höchste Zeit, mich dem Thema anzunehmen.

 

Alzheimer oder Alzheimer-Demenz, was ist das?

Laut Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. ist Demenz eine hirnorganische Krankheit, mit langsam fortschreitendem Verfall der Nervenzellen und Nervenzellkontakte.

In der Regel sind davon Menschen ab etwa dem 60. Lebensjahr betroffen.

Bei dieser Krankheit treten

  • Gedächtnis- und Orientierungsstörungen,
  • Störungen des Sprachsystems sowie des
  • Denk- und Urteilsvermögens auf.
  • Außerdem verändert sich die Persönlichkeit der Betroffenen.

Die Ausprägung der Erkrankung ist unterschiedlich und nimmt stetig zu, wodurch die Bewältigung alltäglicher Dinge immer schwieriger wird und die Patienten im Verlauf der Krankheit irgendwann auf Hilfe angewiesen sind.

Alzheimer - Demenz - Zusammenhang Parodontitis

 

Ursachen für Alzheimer

Zwar sind die genauen Ursachen für die Entstehung von Alzheimer nicht restlos geklärt, allerdings gibt es verschiedene Risikofaktoren.

Hierzu gehören die Belastung durch Schadstoffe wie z.B. Aluminium, familiäre Vorbelastung sowie metabolische Erkrankungen.

In verschiedenen Studien wurde bewiesen, dass entzündliche Prozesse und die damit verbundene Erhöhung des Titers an entzündungsfördernden körpereigenen Proteinen (sog. proinflammatorische Zytokine), eine Rolle bei der Erkrankung spielen.

Astrid Clasen, Diplom-Biologin und Medizinredakteurin bei Onmeda erklärt hierzu:

„Entzündungsfördernde (proinflammatorische) Zytokine sorgen beim Eindringen eines Erregers für das Anlocken von Immunzellen zum Infektionsort, eine stärkere Durchblutung des betroffenen Gewebes und für die Aktivierung der Immunzellen. Zytokine körpereigene Proteine als Steuerelemente der Zellen“.

Bei Alzheimer kommt es dadurch zu Eiweißablagerungen im Gehirn.

 

Was ist Parodontitis und was hat das nun mit diesen entzündungsfördernden Zytokinen und Alzheimer zu tun?

Parodontose bzw. Parodontitis ist, wie du vermutlich weißt eine chronische Erkrankung, die in akuten entzündlichen Schüben verläuft und den Zahnhalteapparat betrifft.

Sie wird durch bakterielle Zahnbeläge, die sich in den Zahnfleischtaschen vermehren ausgelöst.

Dadurch wird die Erkrankung bzw. die chronische Entzündung aber nicht nur ausgelöst. Sie wird hierdurch auch aufrecht erhalten.

Diese aggressiven Keime sind gewebeinvasiv. Das bedeutet, dass sie ins Gewebe eindringen und sich wie eine Krebsgeschwulst auf benachbartes Gewebe ausbreiten.

Dadurch wird über die Zellmembran zunächst eine Überstimulation der Immunabwehr ausgelöst. Denn, das Immunsystem will die gefährlichen Keime bekämpfen.

Die körpereigenen Abwehrkräfte produzieren deshalb massiv die o.g. Zytokinen.

Bei einer Parodontitis ist es allerdings so, dass das verletzte Zahnfleisch schon bei geringer Belastung, z.B. beim Zähneputzen oder dem Kauen harter Nahrung blutet.

Dadurch gelangen die hochentzündlichen Bakterien der Zahnbeläge in die Blutbahn.

Das ist auch der Grund, weshalb es mich offen gestanden nicht wundert, dass ein derartiger Zusammenhang besteht. Denn, Paradontalkeime können, wenn sie in die Blutbahn gelangen, nicht nur die Blut-Hirn-Schranke überwinden.

Schon seit langem ist bekannt, das derartige Keime in abgegangenen Föten oder in künstlichen Hüftgelenken gefunden wurden, nachdem man diese ausgetauscht hatte.

Auch ist bereits erwiesen, dass das Risiko für Herzinfarkte, Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) sowie für Rheuma bzw. rheumatischen Erkrankungen bei einer vorhandenen Paradontitis deutlich ansteigt.

Da eine Paradontitis häufig erst sehr spät erkannt wird, besteht eine derartige mikrobielle Entzündung in vielen Fällen über mehrere Jahre.

Dadurch erhöht dies gravierend die Produktion und damit die Freisetzung von Zytokinen. Und diese gelangen über den Blutkreislauf und über den fünften Hirnnerv direkt ins Gehirn.

Zwar gibt es bereits einige Forschungen auf diesem Gebiet. Dennoch ist hier weitere Arbeit erforderlich.

Allerdings ist bereits jetzt ein Zusammenhang zwischen einer bestehenden Parodontitis und dem deutlich erhöhten Risiko an Alzheimer zu erkranken, erkennbar und daher sehr wahrscheinlich.

 

Parodontitis vorbeugen – Schutz vor Alzheimer

Um einer Parodontitis und damit einem möglichen Alzheimer-Risiko vorzubeugen, gibt es Einiges, was du tun kannst.

Zunächst einmal solltest du dich einer gründlichen Zahnreinigung (Entfernung von Zahnstein) beim Zahnarzt unterziehen.

Gleichzeitig empfehle ich dir den Kauf eines echten Ultraschall-Zahnreinigungsgerätes. Denn, dieses vernichtet gefährliche Dentalkeime sogar in Zahnfleischtaschen und verhindert so die Entstehung von erneutem Zahnbelag (Plaque).

Zahnfleischbluten und die Entstehung von Parodontitis gehören damit der Vergangenheit an.

Sogar bei einer bestehenden Parodontitis kann die Ultraschall-Reinigung gute Dienste erweisen und ist sehr hilfreich, um die Zähne, die Zwischenräume, Fissuren und den Zahnfleischrand gründlich zu reinigen.

Das schafft keine herkömmliche Zahnbürste.

Anfangs ist die Verwendung allerdings eine Umstellung, denn du putzt deine Zähne nicht mehr, sondern beschallst diese nur noch.

Durch eine spezielle Ultraschall-Zahncreme wird der Ultraschall geleitet, wobei sogenannte reinigende Mikrobläschen entstehen und implodieren.

Diese Reinigungsmethode ist einerseits sehr gründlich und intensiv, dennoch gleichzeitig sehr schonend für Zähne und Zahnfleisch, denn die spezielle Zahncreme kommt ohne Schleifpartikel aus.

So ist diese Reinigung auch für Menschen mit empfindlichen Zahnhälsen sehr empfehlenswert.

Übrigens: Die Reinigungsleistung der emmi®-dent Platinum wurde sogar von der R+V Betriebskrankenkasse mit “SEHR GUT” bewertet.

Es gibt verschiedene Ultraschall-Geräte-Modelle und unterschiedliche Ultraschall-Zahncremes.

Das Modell, welches ich hier empfehle, beinhaltet die spezielle Ultraschall-Natur-Zahncreme, die ohne Fluoride und Parabene auskommt. Da Fluoride ebenfalls in Verdacht stehen verschiedene schwerwiegende Krankheiten zu begünstigen, empfehle ich natürlich diese Naturvariante.

Solltest du den typischen Mintgeschmack bei der Ultraschall-Natur-Zahncreme vermissen, empfehle ich dir für die Nachbestellung die Natur plus Calcium Ultraschall-Zahncreme.

Der Preis der beiden Zahncremes ist identisch. Außerdem gibt es verschiedene Packungsgrößen und zwar 1er, 3er und 5er-Packungen.

Emmi-dent Platinum - Ultraschallreinigung für die Zähne

Anzeige

 

Weiterer Schutz vor Alzheimer – Immunsystem stärken

Um dein Immunsystem zu stärken gibt es verschiedene Möglichkeiten. Diese stelle ich dir abschließend kurz vor.

 

Mediterrane Ernährung

Wie bei vielen Krankheiten, so spielt auch bei Alzheimer die Ernährung eine wichtige Rolle. Denn auch hier begünstigen Übergewicht, zu hohe Cholesterinwerte und zu hoher Blutdruck die Erkrankung.

Als Schutz sollte daher viel Obst, Gemüse, Fisch, Olivenöl und Vollkornbrot auf deinem Speiseplan stehen.

Hingegen sei bitte sparsam mit Schweinefleisch und Milchprodukten wie bspw. fettem Käse, Schmalz und Butter.

Mediterrane Küche

 

Hochwertige Nahrungsergänzung

Um deinen Körper rundum mit allen Vitalstoffen (Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, Aminosäuren, Enzymen etc.) zu versorgen, empfehle ich dir die Kombination von

Näheres zur Grundversorgung kannst du hier nachlesen:

https://www.ratgeber-gesund-leben.de/nahrungsergaenzungsmittel/

Grundversorgung Natura Vitalis Original Spiruletten, echtes Schwarzkümmelöl und Ester C

Anzeige

 

Gezielt vor sog. freien Radikalen kannst du dich mit dem stärksten Antioxidanzien schützen und damit auch die Gefahr von chronischen Entzündungen reduzieren. Hier kann ich dir

empfehlen. Auch hierzu habe ich einen ausführlichen Artikel geschrieben. Diesen findest du hier:

https://www.ratgeber-gesund-leben.de/antioxidantien/

Astaxanthin von Natura Vitalis

Anzeige

 

Dein Immunsystem kannst du sinnvoll mit

stärken.

Das Immunsystem zu stärken ist immer klug. Nicht nur, wenn es um Erkältungskrankheiten und Grippe geht.

Wenn du dein körpereigenes Abwehrsystem unterstützt, bietet dies Schutz vor zahlreichen anderen Krankheiten.

Ist dieser Schutz gestört können schädliche Stoffe über diverse Wege in unseren Körper eindringen und uns krank machen.

Funktioniert unser Immunsystem jedoch tadellos, dann ist unser Körper nicht nur in der Lage ungebetene Eindringlinge zu erkennen, sondern stellt auch sog. Antikörper her, die die Schädlinge einfangen und zerstören.

Außerdem wird die Vermehrung von Viren, Bakterien und Pilzen verhindert.

Dass dein natürliches Immunsystem normal und kraftvoll funktioniert, dabei kann dir CBD Immun helfen.

CBD Immun von Natura Vitalis

Anzeige

 

Bewegung von Körper und Geist als Vorbeugung gegen Alzheimer

Regelmäßige Bewegung und zwar von Körper und Geist können ebenfalls vor Alzheimer schützen. Das zeigen zahlreiche wissenschaftliche Studien.

Denn das Gehirn braucht verschiedene Reize, um leistungsfähig zu bleiben. Deshalb empfehle ich dir regelmäßig Sport zu treiben und dir ein Hobby und Kontakt zu anderen Menschen zu suchen, die deinem Geist Freude und Anregung verschaffen.

 

Fazit

Bei natürlichen Vorsorge- und Behandlungsmaßnahmen gilt m.E. nach der Satz: „mehr hilft mehr“.

Denn, wenn es um den Schutz deiner Gesundheit geht, kannst du nie zu viel tun.

Deshalb empfehle ich dir, dich gesund zu ernähren, Sport zu treiben, dich geistig beweglich zu halten, dir die Ultraschall-Zahnreinigung zu besorgen und dich mit entsprechenden hochwertigen, natürlichen Nahrungsergänzungsmitteln zu versorgen.

Dann bist du auf dem besten Weg in ein langes, gesundes Leben!

 

Hinweis – bitte beachten

Da ich bemüht bin, mich an die geltenden Gesetz in Europa und besonders in D,A,CH zu halten, hier wie immer mein rechtlicher Hinweis.

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise. Die empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden.

Sämtliche Inhalte der Seiten auf dieser Website sind keine Heilaussagen und dürfen keinesfalls als Heilaussagen gewertet werden! Dies gilt ebenfalls für etwaige Kundenmeinungen.

Zwar haben die erwähnten natürlichen Nahrungsergänzungsmittel, die ich hier empfehle, in zahlreichen Fällen bereits geholfen. Das bedeutet jedoch nicht, dass es auch dir helfen muss bzw. wird. Denn, jeder Mensch ist anders und reagiert daher auch anders.

Diagnose und Therapie von Erkrankungen, psychischen und anderen körperlichen Störungen erfordert die Behandlung durch Ärzte / Ärztinnen oder Heilpraktiker, Psychotherapeuten oder Physiotherapeuten.

Alle Veröffentlichungen einschließlich Erfahrungsberichte auf diesen Seiten dienen ausschließlich zur Information und sollen nicht als Ersatz für eine ärztliche Behandlung genutzt werden.

In Krankheitsfällen ist grundsätzlich der Arzt aufzusuchen.

Siehe auch meine weiteren Ausführungen unter: https://www.ratgeber-gesund-leben.de/heilaussagen/

 

Alles Liebe für dich!

Gabi

Verfolgen Gabriele Valerius-Szöke:

HINWEIS: Die in meiner Artikeln und auf meiner Website aufgeführten Produkte habe ich wirklich getestet: Die von mir für gut befundenen Produkte beinhalten sog. Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich gar nichts, auch dein Preis ist derselbe, ob ich nun eine Provision bekomme oder nicht. Ich bedanke mich bei allen, die mich auf diese Weise unterstützen und ich weiterhin diese wertvolle Arbeit für euch alle machen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.