Arthrose was ist das und wie sehen natürliche Behandlungsmöglichkeiten aus

Arthrose ist eine verschleißbedingte und somit degenerative Gelenkerkrankung. Bei dieser Degeneration des Gelenks geht die Abnutzung allerdings über das normale altersbedingte Maß hinaus.

Hierbei wird die Knorpelschicht des Gelenks zerstört, wodurch sich dieses entzündet, anschwillt und teilweise sehr schmerzt.

Typisch für eine Arthrose ist, dass der Schmerz bei Belastung stärker wird.

Im Laufe der Zeit verändert sich auch der Knochen. Und mit Fortschreiten der Arthrose verliert der Patient seine Beweglichkeit.

Diese Krankheit ist weit verbreitet und zählt zu den häufigsten Gelenkerkrankungen.

 

Welche Aufgaben haben die Gelenke?

Vereinfacht gesagt. Gelenke haben die Aufgabe unsere Beweglichkeit zu erhalten, denn sie sind die beweglichen Verbindungen unserer Knochenenden.

Eine hochkomplexe Konstruktion, die aus mehreren Teilen besteht. Damit alles einwandfrei und leicht funktioniert, befindet sich in den Gelenken die Gelenkschmiere.

Ohne Gelenke könnten wir uns nicht bewegen. Außerdem dämpfen diese plötzliche Bewegungsabläufe, z.B. wenn du Sport treibst. Ähnlich wie der Stoßdämpfer beim Auto.

Auch geben sie uns Halt. Du siehst, unsere Gelenke haben vielfältige Aufgaben.

Solange alles funktioniert und wir gesund sind, bemerken wir die großartige Leistung unserer Gelenke gar nicht.

Deshalb ist es wichtig, sich rechtzeitig darum zu kümmern.

Arthrose

 

Ursachen einer Arthrose

Die Ursachen sind unterschiedlich.

Laut Schulmedizin wird vermutet, dass die Krankheit aufgrund langjähriger hoher Belastung entsteht. Auch Spätfolgen aufgrund eines Unfalls sind denkbar. Ebenso eine Gelenksschwäche bzw. eine Verformung der Gelenke.

Was aber häufig übersehen wird ist ein übersäuerter Körper aufgrund langjähriger, „schlechter“ Ernährung.

Deshalb solltest du möglichst rechtzeitig vorbeugen, denn du kannst viel für gesunde Gelenke tun.

Offensichtlich tun das jedoch die wenigsten, denn Arthrose zählt zu den häufigsten Gelenkerkrankungen in Deutschland und die Tendenz ist steigend.

Noch etwas: bitte lass es in einem Frühstadium nicht noch schlimmer werden, denn das ist nicht nur sehr schmerzhaft, sondern bringt große Probleme mit sich.

 

Arthrose und die Folgen

Die Folgen einer Arthrose sind mehr als unangenehm. Die Beschwerden treten schrittweise auf.

Beginnen tun diese meist mit gelegentlichen Schmerzen, die jedoch im Laufe der Zeit immer stärker werden.

Besonders am Morgen beim Aufstehen oder wenn du längere Zeit gesessen hast, kommst du „schwer in die Gänge“, denn die Gelenke fühlen sich steif an.

Es kommt zu Entzündungsschüben, auch können sich die Gelenke verformen und/oder die Gelenke schwellen an.

Letztendlich beginnen die Gelenke sich zu versteifen. Du wirst immer unbeweglicher und jede Bewegung schmerzt.

Auch im Ruhezustand treten die Schmerzen nun auf, sodass du nicht mehr vernünftig schlafen kannst.

Der Bereich der erkrankt, wird immer größer.

Du siehst, mit einer Arthrose ist nicht zu spaßen.

 

Wie sieht eine Behandlung aus?

Klar die Schmerzen müssen gelindert und die Beweglichkeit möglichst wiederhergestellt werden.

Dabei spielt das Körpergewicht schon mal eine große Rolle. Denn, wenn du dein Gewicht reduzierst, falls du ein paar Kilo zu viel auf den Hüften hast, kannst du damit schon mal deine Gelenke entlasten.

Wie du garantiert gesund abnehmen kannst, erfährst du in meinen Blogbeiträgen:

Stoffwechsel anregen, so wirst du zur Fettverbrennungsmaschine!

10 kg abnehmen: mit dem Lamborghini für deinen Stoffwechsel klappt’s!

Der nächste Punkt der sehr wichtig ist, ist regelmäßige moderate Bewegung. D. h. es gilt eine Bewegungsform zu finden, die deine Gelenke nicht belastet.

Hier kann Schwimmen oder Radfahren eine gute Hilfe sein. Bei Letzterem verwende bitte einen niedrigen Gang.

Empfehlenswert ist auch ein Gesundheitstraining mit den smovey Ringen. Diese Sportart wird mittlerweile von vielen Ärzten empfohlen und von sog. smovey Trainern in verschiedenen Einrichtungen durchgeführt.

Aber eine Anleitung durch einen Coach ist nicht zwingend erforderlich, denn: jedem smovey Paket liegt eine Anleitungs-DVD bei. Außerdem gibt es auf meiner Website und im Internet (YouTube) sehr viele verschiedene Anleitungsvideos, in verschiedenen Schwierigkeitskategorien.

Somit kannst du ein solches Training auch ganz alleine zu Hause, in freier Natur oder im Schwimmbad durchführen.

Das Schöne daran ist:

  • du kannst dir deine Lieblingsmusik dabei anhören
  • es ist gesund und
  • es macht richtig Spaß!

Auch Krankengymnastik ist sehr hilfreich. Außerdem sind physiotherapeutische Maßnahmen wie

  • Massagen
  • Wärme- oder Kältetherapie
  • Elektrostimulation oder
  • Ergotherapie

geeignete Mittel, um dir Linderung zu verschaffen und die Gelenke beweglich zu erhalten.

Gelegentlich werden auch orthopädische Hilfsmittel wie ein Gehstock empfohlen.

Leider sieht die medikamentösen Behandlung der Schulmedizin bei Schmerzen und Entzündungen oftmals starken kortisonhaltigen Mittel vor. Diese haben jedoch starke Nebenwirkungen.

Deshalb meine Empfehlung: prüfe und verwende erst mal andere natürliche Mittel, die ohne derartige Nebenwirkungen auskommen.

Diese stelle ich dir im nächsten Abschnitt vor!

Und falls die Arthrose bereits weit fortgeschritten ist, wird meist zu einer Operation geraten.

Auch wenn es hier verschiedene Verfahren gibt, solltest du im Vorfeld alle möglichen Optionen ausschöpfen, bevor du an dir herumschnippeln lässt.

Das bedeutet, dass du auch offen für alternative Behandlungsmethoden in Form von Ernährungsumstellung und der Verwendung geeigneter Nahrungsergänzung bist.

 

Arthrose natürlich behandeln und was kannst du tun, damit es erst gar nicht soweit kommt?

Bezüglich der Ernährung empfehle ich hier möglichst auf eine basische, frische Kost umzustellen.

D.h., viel (ca. 70 %) Gemüse roh und gekocht, Salat und Kräuter. Auch Nüsse und Samen sind empfehlenswert.

Im Gegenzug wenig (ca. 30 %) Fleisch, Eiweiß sowie Milch und Milchprodukte sowie Obst.

Verzichte möglichst auf Zucker sowie zucker- und weißmehlhaltige Produkte.

 

Natürliche Mittel – gute Erfahrungen im Gesundheitsnetzwerk

Gegen die Schmerzen empfehle ich dir CBD Öl, wie bspw. die 10%-ige CBD Öl Tropfen oder die CBD Öl Softgel Kapseln, falls dir der Geschmack des Öls nicht behagt.

CBD Öl von Natura Vitalis

Anzeige
Übrigens: die CBD Produkte des hier empfohlenen Herstellers wurden zum Testsieger ganz Europas ausgezeichnet!

Bei sehr starken Schmerzen kannst du alternativ auch das Lipo CBD verwenden, da es 4-mal stärker und schneller wirkt. Außerdem hält die Wirkung länger an.

Allerdings sind die Anwendungsempfehlungen bei natürlicher Nahrungsergänzung stets auf gesunde Menschen ausgelegt. Deshalb solltest du die Dosierung schrittweise erhöhen.

In unserem Gesundheitsnetzwerk haben wir sehr gute Erfahrungen mit einer Dosierung von 3 x 6 bzw. 3 x 8 Tropfen CBD Öl gemacht.
Diese Menge empfiehlt auch unser Heilpraktiker.

Bei allen degenerativen Krankheiten, somit auch bei einer Arthrose ist zudem der CBD STEM COMPLEX eine gute Wahl.

Neben dem 5%igen CBD beinhaltet dieses Produkt Substanzen, die für die Produktion von Stammzellen sorgen und diese wiederum können defekte Zellen reparieren bzw. wieder aufbauen.

Außerdem empfehle ich dir Flexi-Bel, da es nicht nur die Schmerzen und die Entzündung nehmen kann, sondern die Gelenkschmiere wieder aufbaut.

Flexi-Bel complete von Natura Vitalis

Anzeige

Des Weiteren ist die Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren sehr wichtig. Damit werden dem Körper die Stoffe zur Verfügung gestellt, womit der die Gelenkschmiere aufbauen kann.

Hierzu kannst du entweder Omega-3 Marine verwenden oder falls du es lieber vegetarisch/vegan magst, empfehle ich dir echte Schwarzkümmelöl Kapseln.

Falls du zu echtem Schwarzkümmelöl weitere Informationen wünschst, schau dir bitte auch meinen Blogbeitrag hierzu an:

Schwarzkümmelöl Wirkung, das Gold der Pharaonen

Außerdem solltest du noch etwas gegen die Säuren in deinem Körper unternehmen. Hierfür empfehle ich dir original Spirueletten.

Denn diese binden die Säuren und schmeißen sie aus dem Körper.

Bei Arthrose sollte auch hier die Dosierung auf 3 x 10 Presslinge erhöht werden.

Keine Sorge, du kannst hiervon nicht zu viel nehmen.

 

Natürliche Mittel – noch ein paar Extras

Empfehlenswert ist auch Ester C. In einem Pressling ist 1 g reines Vitamin C, d.h. die vergleichbare Menge, die in 8 kg Äpfeln enthalten ist.

Ester C wirkt schneller und stärker, außerdem ist es säureverkapselt und greift den Magen nicht an. Da Vitamin C an 15.000 verschiedenen Stoffwechselvorgängen beteiligt ist, ist es meiner Meinung nach unverzichtbar.

Ester C von Natura Vitalis

Anzeige

 

Auch Hyaluronsäure kann dazu beitragen, die Gelenke mit Feuchtigkeit zu versorgen und die Beweglichkeit zu erhalten.

 

Rückenschmerzen, das muss nicht sein

Falls du nicht nur in deinen Gelenken Schmerzen hast, sondern auch noch unter Rückenschmerzen leidest, gibt es neben den vorgenannten zwei weitere Produkte die hilfreich sein können.

Dies ist z.B. die Verwendung von Teufelskralle, denn auch diese hemmt die Entzündung. Hiervon solltest du 3 x täglich 1 Kapsel nehmen.

Außerdem empfehle ich 3 x täglich das pure MSM, da es auch gegen entzündliche Reaktionen im Körper wirkt.

Pure MSM von Natura Vitalis - organischer Schwefel

Anzeige

 

Vorbeugen ist besser als heilen

Eigentlich logisch, dennoch tun es die wenigsten Menschen.

Um rechtzeitig vorzubeugen und es erst gar nicht zu einer Arthrose kommen zu lassen empfehle ich dir,

  • halte dich an o.g. Ernährungsempfehlung, mit der du ein Zuviel an Säuren vermeidest. Dann bist du schon mal auf einem guten Weg.
  • Wenn du deinen Körper dann noch regelmäßig mit der sog. Grundversorgung, bestehend aus
    Ester C
    ,
    echtem Schwarzkümmelöl
    und
    original Spirueletten versorgst,
    bist du im Normalfall gut geschützt und es wird vermutlich nicht zu einer Arthrose kommen.

Original Spiruletten von Natura Vitalis

Anzeige

Fazit

Am besten ist es, wenn du rechtzeitig vorbeugst, damit es erst gar nicht zu einer Arthrose kommt!

Falls du jedoch bereits unter einer Arthrose leidest, ist es besser, spätestens jetzt die Ernährung umzustellen und die Behandlung mit natürlicher Nahrungsergänzung zu unterstützen, statt Medikamente zu verwenden, die starke Nebenwirkungen haben und den Körper zusätzlich belasten. Denn Arzneimittel tragen u.a. zu einer weiteren Übersäuerung bei.

Erst recht solltest du alles dafür tun, damit es keinesfalls zu einer Operation kommt!

 

Jetzt bestellen! Natura Vitalis

 

Hinweis – bitte beachten

Da ich bemüht bin, mich an die geltenden Gesetz in Europa und besonders in D,A,CH zu halten, hier wie immer mein rechtlicher Hinweis.

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise. Die empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden.

Sämtliche Inhalte der Seiten auf dieser Website sind keine Heilaussagen und dürfen keinesfalls als Heilaussagen gewertet werden! Dies gilt ebenfalls für etwaige Kundenmeinungen.

Zwar haben die erwähnten natürlichen Nahrungsergänzungsmittel, die ich hier empfehle, in zahlreichen Fällen bereits geholfen. Das bedeutet jedoch nicht, dass es auch dir helfen muss bzw. wird. Denn, jeder Mensch ist anders und reagiert daher auch anders.

Diagnose und Therapie von Erkrankungen, psychischen und anderen körperlichen Störungen erfordert die Behandlung durch Ärzte / Ärztinnen oder Heilpraktiker, Psychotherapeuten oder Physiotherapeuten.

Alle Veröffentlichungen einschließlich Erfahrungsberichte auf diesen Seiten dienen ausschließlich zur Information und sollen nicht als Ersatz für eine ärztliche Behandlung genutzt werden.

In Krankheitsfällen ist grundsätzlich der Arzt aufzusuchen.

Siehe auch meine weiteren Ausführungen unter: https://www.ratgeber-gesund-leben.de/heilaussagen/

 

Haben dir meine Infos gefallen? Dann schreib mir doch einen Kommentar und teile diesen!

Falls du Fragen hast, stehe ich dir gerne zur Verfügung. Nimm einfach Kontakt mit mir auf!

Alles Liebe für dich!

Gabi

Verfolgen Gabriele Valerius-Szöke:

HINWEIS: Die in meiner Artikeln und auf meiner Website aufgeführten Produkte habe ich wirklich getestet: Die von mir für gut befundenen Produkte beinhalten sog. Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich gar nichts, auch dein Preis ist derselbe, ob ich nun eine Provision bekomme oder nicht. Ich bedanke mich bei allen, die mich auf diese Weise unterstützen und ich weiterhin diese wertvolle Arbeit für euch alle machen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.