Abnehmen durch Sport, ist das möglich?

Eingetragen bei: Fitness | 2

Viele Menschen fragen: Abnehmen durch Sport, ist das überhaupt möglich? Nun, das kommt darauf an. Auf was, das erkläre ich dir heute.

 

Abnehmen durch Sport: Was geschieht in deinem Körper während des Sports?

Grundsätzlich sind Muskeln erforderlich, um Sport zu treiben. Aber um zu verstehen, was im Inneren deines Körpers geschieht, müssen wir uns die Sache einmal etwas genauer ansehen.

Muskeln sind aus Muskelfasern aufgebaut. Diese unterteilen sich in langsame und schnelle Fasern. Aber warum benötigst du bzw. dein Körper beide?

Die schnellen Fasern benötigst du, wenn du intensiv und schnell belastest.

Diese schnellen Fasern brauchen jedoch Zucker. Zucker (Glukose) ist die zweitschnellste Energiequelle. Die schnellen Muskelfasern verbrennen diese Glukose. Dazu benötigen sie keinen Sauerstoff.

Bei den langsamen Muskelfasern sieht das anders aus. Diese verbrauchen Zucker und Fett. Allerdings benötigen diese Muskelfasern dazu Sauerstoff. Sie werden eingesetzt, wenn du dich normal oder ausdauernd, also nicht zu schnell, bewegst.

Sobald du aber springst oder richtig Gas gibst, z. B. bei einem Sprint, dann kommen die schnellen Fasern zum Einsatz.

Möchtest du Fett verbrennen, also abnehmen durch Sport, dann solltest du schauen, dass die langsamen Muskelfasern zum Einsatz kommen. Oder hast du schon mal einen muskulösen, übergewichtigen Langstreckenläufer gesehen?

Smovey Training: Abnehmen durch Sport

Nun ist es jedoch so, dass dein Körper, wenn du mit einer Bewegung beginnst, noch nicht weiß, was du vorhast.

Für eine kurze Phase, so ca. 10 bis 15 Sekunden, stellt er das sogenannte Kreatinphosphat zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um den schnellsten Energiespeicher, der sofort – aber nur kurzfristig – zur Verfügung steht.

Wie ich bereits erklärte, beginnt dein Körper während eines Sprints sofort Zucker zu verbrennen. Sauerstoff steht ihm allerdings noch nicht zur Verfügung. Nun beginnst du, intensiver zu schnaufen.

Der Zucker, der verbrennt, wird im Muskel und in der Leber gespeichert. Vielleicht hast du in diesem Zusammenhang ja schon mal das Wort Kohlenhydratdepots gehört.

Die Fettverbrennung beginnt im Prinzip bereits nach einer Minute, aber nach 30 bis 45 Minuten sind die genannten Depots aufgebraucht und alles läuft optimal und auf voller Leistung. D. h., wenn du nun weitertrainierst, ist ein Abnehmen durch Sport besonders optimal.

 

Abnehmen durch Sport, welche Sportart ist empfehlenswert?

Wenn du abnehmen möchtest, dann empfehle ich dir eine aerobe Ausdauersportart zu wählen, wie beispielsweise ein moderates smovey Training, Ausdauer- bzw. Langstreckenlauf, Nordic Walking, Fahrrad fahren oder Schwimmen etc.

Natürlich ist jedes regelmäßige Training, jede Sportart und Bewegungsform besser, als gar nichts zu tun.


Anzeige

Citybike

 

Dennoch, ist m. E. ein Ausdauertraining die bessere Wahl, wenn Abnehmen durch Sport dein Plan ist. Ergänzen kannst du das Ganze auch noch durch Kraftsport, so stärkst du deine Muskeln und da diese mehr wiegen als Fett, nimmst du noch rascher ab.

Der Vorteil einer moderate Ausdauersportart: Durch ein solches Training wird dein Körper gleichzeitig entsäuerst. Eine Entsäuerung oder Entgiftung ist die Grundvoraussetzung, um abzunehmen.

Grundsätzlich ist zu sagen, dass ein regelmäßiges Ausdauertraining mehr Energie während der aktiven Phase verbraucht. Die Stoffwechselaktivität ist noch viele Stunden in Aktion, während du bereits zu Hause auf der Couch sitzt.

Wenn du dann noch auf deine Ernährung achtest, ist Abnehmen durch Sport durchaus möglich.

 

Abnehmen durch Sport – weitere Vorteile, eines aeroben Ausdauertrainings

Außerdem dient ein mehrmals wöchentliches aerobes Ausdauertraining nachweislich zur Vermeidung von Krankheiten, aber auch zur Verbesserung deines Gesundheitszustandes.

So beugen solche Sportarten u. a. diesen Krankheiten vor bzw. unterstützen deine Gesundwerdung:

  • Herz-Kreislauferkrankungen,
  • Bluthochdruck,
  • Adipositas (Fettleibigkeit),
  • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit),
  • Schlaflosigkeit,
  • Depressionen und
  • viele weitere Krankheiten bis hin zu Krebs.

Optimal ist allerdings eine Mischung aus verschiedenen Sportarten, wie ein aerobes Ausdauertraining, ein Muskeltraining und Gymnastik. So verhinderst du ein Ungleichgewicht bzw. gleichst ein bestehendes aus.

 

Abnehmen durch Sport – welche besonderen Vorteile bietet ein smovey Training?

Ein Training mit den smovey Ringen hat gleich mehrere Vorteile. Es ist sehr effizient, wenn es darum geht deinen Stoffwechsel anzuregen.

Es wirkt auf die Tiefenmuskulatur, so hast du neben einem aeroben Ausdauertraining mit diesen Ringen, gleich die Möglichkeit deine Muskulatur zu stärken bzw. aufzubauen.

Des Weiteren verbesserst du deine Koordination, deine Fitness und Beweglichkeit und aktivierst dein Lymphsystem, wodurch du entgiftest.

Zusammengefasst: Mit den smovey Ringen ist Abnehmen durch Sport sehr gut möglich, außerdem stärkst du dein Immunsystem und somit deine Gesundheit.

smovey Ringe kaufen - Warenkorb

 

Abnehmen durch Sport: Wo ist ein Training mit den smovey Ringen möglich und wie kannst du es lernen?

Diese Ringe sind überall einsetzbar, ob du zu Hause, in freier Natur oder im Wasser trainieren möchtest. Alles ist möglich. Außerdem kannst du die Übungen in der Gruppe, zu Zweit oder alleine machen.

Die mitgelieferte Trainings- und Anleitungs-DVD sowie zahlreiche Videos auf YouTube zeigen dir viele Anwendungsmöglichkeiten.

Auch ist es möglich, dir die Anwendung von einem sog. smoveyCoach – wie ich es bin – zeigen zu lassen.

Hier gibt es weder Altersbeschränkungen noch gesundheitliche Ausschlusskriterien.

Kaufen kannst du deine smovey Ringe über mich. Nähere Infos zum Kauf!

Blogbeitrag: https://www.ratgeber-gesund-leben.de/gesunde-bewegung/.

Blogbeitrag: https://www.ratgeber-gesund-leben.de/so-beschleunigst-du-die-entgiftung-deines-koerpers-durch-smovey/

 

Was ist beim Sport sonst noch zu beachten?

Du solltest keinesfalls den Spaßfaktor außer Acht lassen, denn jeder Mensch ist anders. Daher probiere aus, was für dich die richtige Bewegungsform ist, mit der du am besten klarkommst.

Hast du keinen Spaß, bleibt der Sport sonst bald auf der Strecke und du sitzt lieber wieder auf dem heimischen Sofa.

Es gibt so viele verschiedene Sportarten, da ist sicherlich auch die passende für dich dabei. Höre im Zweifel immer auf dein Bauchgefühl.

Teil mir doch bitte mit, welches deine Lieblingssportart ist, bzw. für welchen Sport du dich entscheidest oder bereits entschieden hast. Und wenn dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch bitte!

 

Alles Liebe für dich!

Gabi

 

Verfolgen Gabriele Valerius-Szöke:

HINWEIS: Die in meiner Artikeln und auf meiner Website aufgeführten Produkte habe ich wirklich getestet: Die von mir für gut befundenen Produkte beinhalten sog. Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich gar nichts, auch dein Preis ist derselbe, ob ich nun eine Provision bekomme oder nicht. Ich bedanke mich bei allen, die mich auf diese Weise unterstützen und ich weiterhin diese wertvolle Arbeit für euch alle machen kann.

2 Antworten

  1. Christine

    Liebe Gabi,
    ich denke, es ist immer eine kOmbination aus Bewegung, Ernährung und geistiger Einstellung. Drei Puzzlesteine, die sich wunderbar ergänzen und beim Abnehmen bzw. einem gesunden Leben helfen.
    Ich hab zwar keine Smovey-Ringe, doch ich geh mit meiner Freundin so oft wie möglich Nordic Walking. DAs tut mir sehr gut und im Herbst ist wieder Pilates auf dem Programm
    Liebe Grüße
    Christine

    • Gabriele Valerius-Szöke

      Liebe Christine,

      das es immer eine Kombination ist, sollte logisch sein, denn ernähre ich mich weiterhin ungesund, dann kann das beste Fitnessprogramm nichts bringen. Jedoch habe ich schon vielfach erlebt, dass Menschen, die mit einer Bewegung beginnen, mit der Zeit auch auf weitere Aspekte eines gesunden Lebens achten.

      Es freut mich, dass du so gut aufgestellt bist, mit deinem Fitness-Programm! Weiterhin viel Vergnügen.

      Liebe Grüße
      Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.