Gelbwurz (Kurkuma), das kann dieses natürliche Wundermittel für deine Gesundheit tun!

Eingetragen bei: Gesundheit | 0

Gelbwurz, auch Kurkuma, Curcuma oder Curcumin genannt bietet ein sehr breites Specktrum, was für deine Gesundheit förderlich ist, sodass ich unbedingt darüber berichten wollte.

Dieses natürliche Mittel schafft, was kein chemisches Produkt vermag.

Kurkuma ist in der Lage chronische Entzündungen zu stoppen.

Auch kann es dafür sorgen, dass deine Schmerzen und Krankheiten verschwinden. Außerdem schützt Gelbwurz vor Krebs, Demenz und Schlaganfall.

Und wenn du das richtige, schadstofffreie Produkt erwischst, dann geschieht dies ganz ohne Nebenwirkungen und ohne Chemie.

 

Gelbwurz, ein Alltagsszenario

Vielleicht hast du auch schon die Sechzigermarke geknackt und statt wie im Song von Udo Jürgens „mit 66 Jahren, da fängt das Leben an“ denkst du nur, „schön wär‘s“.

Stattdessen fällt dir vieles schwerer, als früher. Eventuell schmerzen deine Gelenke. Der Magen und deine Verdauung wollen auch nicht mehr so und du hast das Gefühl, dass dein Gedächtnis so langsam nachlässt.

Möglicherweise schleichen sich auch Ängste vor weiteren Krankheiten wie Demenz, Krebs oder Schlaganfall in dein Bewusstsein, da es eventuell schon den einen oder anderen deiner Freunde erwischt hat.

Leider sieht das Alltagsszenario in Arztpraxen tatsächlich so aus, dass die Wartezimmer voll sind und sich die Pharmaindustrie angesichts steigender Umsätze ins Fäustchen lacht.

Gelbwurz - Kurkuma -Kurkumin

 

Aber glaub mir, mit dem ganzen Chemiekram wirst du meiner Meinung nach deine Gesundheit sicherlich nicht verbessern. Denn mit schulmedizinischen Maßnahmen werden lediglich die Symptome, aber nicht die Ursachen bekämpft. Abgesehen von den vielen Nebenwirkungen.

Natürlich will ich dich nicht davon abhalten ärztlich verordnete Medikamente nicht zu nehmen oder eigenmächtig abzusetzen.

Allerdings kann ein bisschen Eigenverantwortung nicht schaden. Besonders gut ist es, wenn du es erst gar nicht so weit kommen lässt und rechtzeitig vorbeugst.

Schließlich kannst du auch unterstützend in deine Behandlung eingreifen. Denn auf Dauer machen dich Medikamente sicherlich nicht gesünder, sondern das Gegenteil wird der Fall sein.

 

Gelbwurz, auch noch im Alter gesund und fit

Wie wäre es, wenn du die Möglichkeit hättest auch noch im Alter gesund und fit zu sein? Frei von Schmerzen und Beschwerden? Und keine Angst vor schwerwiegenden Krankheiten wie Krebs, Schlaganfall oder Demenz haben zu müssen?

Schöne Vorstellung, oder?

Das muss kein Traum mehr bleiben, denn mittlerweile gibt es viele wissenschaftliche Belege darüber, dass dies tatsächlich möglich ist. Die Lösung heißt Kurkuma.

 

Gelbwurz, woraus wird Kurkuma gewonnen und wie ist die Anwendung?

Curcumin wird aus indischem Safran gewonnen. Dennoch gibt es große Unterschiede. Daher ist eine gewisse Vorsicht angebracht.

Wie immer, wenn ein Produkt sehr wirksam ist, ruft dies auch schwarze Schafe auf den Plan. Daher habe ich mich mit den Gefahren befasst, auf die ich später noch detailliert eingehe.

Kurkuma gibt es als Wurzel (frisch oder getrocknet), als gemahlenes Pulver und in Kapselform.

Falls du dich für die Wurzel entscheidest, so kannst du diese beispielsweise für Tee verwenden oder in den Mixer geben.

Wenn du ein Mixgetränk zubereiten willst, dann empfehle ich dir mal die sog. „goldene Milch“ zu probieren. Auch weitere Getränke wie Smoothies lassen sich mit Zugabe von Gelbwurz zubereiten.

Ferner kannst du die Wurzel geraspelt in alle Speisen geben, wie du es gewöhnlich mit Gewürzen tust. D. h., du kannst Suppen, Salate, Fischgerichte, asiatisch angehauchte Chutneys und Saucen etc. damit  zubereiten.

Wenn du die Wurzel beim Biobauern oder im Bioladen kaufst, dann kannst du sogar die Schale dran lassen, denn diese ist sehr dünn.

Ich persönlich entscheide mich gerne für ein frisches Produkt, wie dieses hier

 


Anzeige

 

Gelbwurz – auch das Kurkuma – Pulver eignet sich!

Auch das Pulver eignet sich für Mixgetränke, wie goldene Milch und Smoothies. Als Gewürz kannst du es ebenfalls in alle Speisen einrühren. Ich gebe es manchmal auch in meinen Joghurt.

Apropos goldene Milch, falls du nicht weißt, was da ist, hier ein Rezept:

  1. 15 g frisches Kurkuma oder 1 TL max. EL Kurkuma (in Pulverform)
  2. 5 getrocknete Biodatteln
  3. 120 ml reines Wasser
  4. Frisch geriebenen Ingwer
  5. Eine Prise Muskatnuss
  6. etwas schwarzen Pfeffer, so kann der Körper das Kurkuma besser aufnehmen
  7. 1/2 TL Zimt.
  8. 1 TL Kokosöl
  9. 130 ml ungesüßte Mandel-, Kokos- oder Hafermilch

Alles in einen Mixer geben und ordentlich durchmixen. Lecker!

Achte bitte stets auf Bio-Qualität, denn herkömmliche Produkte werden häufig mit synthetischen Zusätzen gestreckt und sind sogar mit Blei und Kadmium belastet.

Empfehlenswert ist dieses Produkt, denn es wird nicht in einer aluminiumbelasteten Verpackung, sondern in einem Glas geliefert.

 


Anzeige

 

Kapseln sind empfehlenswert, wenn du Krankheiten vorbeugen oder bei bestehenden Krankheiten unterstützend eingreifen möchtest. Außerdem sind diese praktischer.

Bezüglich der Einnahme in Kapselform hört man immer wieder, dass man hierbei auf BCM-95 Vollspektrum Curcumin zurückgreifen soll. Angeblich wirkt dieses siebenmal besser, weil der Wirkstoff besser ins Blut und damit in die Zellen gelangt.

Da ich persönlich bisher nur Kurkuma Wurzel und Pulver verwende, kann ich dir nachfolgendes Kurkuma Produkt nur empfehlen, weil mir meine Kunden darüber viel Gutes berichten. Die Firma kenne ich bereits von zahlreichen anderen Produkten und bin sehr angetan.

Probiere es doch einfach mal aus!

Kurkuma plus von Natura Vitalis

Anzeige

 

Gelbwurz, wofür ist Kurkuma gut?

Bevor ich auf mögliche Gefahren von nicht biologischen Produkten eingehe, führe ich zunächst die positiven Wirkungen, die Gelbwurz für deinen Körper haben kann, auf.

Wie ich eingangs bereits erwähnte ist es gut gegen Entzündungen und kann dich vor gesundheitlichen Problemen schützen.

Es beugt Krebserkrankungen vor und ist meiner Meinung nach eine unverzichtbare Therapiebegleitung, wenn du bereits an Krebs erkrankt bist, denn es kann Krebszellen vernichten und beugt einer Streuung (Metastasierung) vor.

Auch schützt es vor Demenz und hält deine Gedächtnisleistung hoch. Wie ich ebenfalls berichtet habe, schützt Kurkuma vor Herz-Kreislauferkrankungen und somit vor Schlaganfall und Herzinfarkt.

Auch deine Gelenke profitieren von Curcumin, wenn du es regelmäßig verwendest. Denn es ist in der Lage dich von schmerzhafter Arthritis und Arthrose zu befreien.

Es sorgt für einen gesunden Darm und eine geregelte Verdauung. Außerdem schützt Kurkuma die Leber und die Galle und stärkt die Atemwege und deine Lungen.

Des Weiteren schützt Gelbwurz vor Diabetes mellitus und somit vor den damit verbundenen Spätfolgen.

Es stärkt die Nerven und sorgt für eine jugendlich, glatte Haut, regt den Stoffwechsel an und verbessert die Werte deines Blutes. Zudem schützt es die Zellen und stärkt das Immunsystem.

Deine Augen freuen sich ebenfalls über eine Extraportion Kurkuma. Denn die Sehkraft bleibt durch dieses Wundergewürz erhalten.

Vor Röntgenaufnahmen eingenommen schützt es vor der schädlichen Strahlung.

Zusammenfassend kannst du sagen: Es verlängert dein Leben!

 

Gelbwurz, Vorsicht vor gefährlichen Mitteln

Sollten Curcumin-Produkte mit hoher Bioverfügbarkeit beworben werden, so solltest du dir die Studien bzw. Belege zeigen lassen oder diese sollten im Internet verfügbar gemacht werden.

Oftmals werden minderwertige Produkte angeboten, die nur Spuren des Wirkstoffs Curcumin enthalten. Auch von billigen Gewürzen in nicht biologischer Qualität ist abzuraten. Auch diese werden gerne mit anderen Zutaten gestreckt.

Beimischungen von Piperin beispielsweise beeinträchtigen die Wirkung und können giftige Effekte haben.

Es gibt sogar Produkte, die synthetische Zusätze oder gar synthetisch hergestelltes Curcumin beinhalten. Hierzu zählen Zusätze mit Namen wie Polyvinylpyrrolidon (PVP) oder Polysorbat 80 (Tween 80), die du bestimmt nicht zu dir nehmen möchtest.
Zumal diese Unfruchtbarkeit und weitere Risiken bergen.

In herkömmlichen Produkten wurden sogar Blei und Kadmium nachgewiesen. Beides sind hoch giftige Substanzen, die hohen Blutdruck auslösen, die Nieren schädigen sowie Krebs verursachen können.

 

Gelbwurz, was ist noch wichtig?

Bei der Verarbeitung von Kurkuma solltest du Handschuhe tragen und auch sonst vorsichtig im Umgang mit diesem Gewürz sein, da es extrem färbt.

Von der Haut bekommst du die gelbe Farbe erst nach drei bis sieben Tagen wieder ab und von Möbeln, Haushaltsutensilien oder Kleidung meist nie mehr.

Auch wird Kurkuma laut verschiedener Aussagen nur schwer vom Körper aufgenommen. Daher sollen die genannten BCM-95 Vollspektrum Präparate besonders empfehlenswert sein, wenn du bereits unter Beschwerden leidest.

Das von mir empfohlene Produkt wurde mit der Biosystem-Technologie veredelt, so ist hier ebenfalls eine gute Aufnahme gewährleistet.

Andererseits verbessert auch eine Prise schwarzer Pfeffer die Aufnahme von Gelbwurz im Körper. Daher male ich immer ein wenig meiner Pfefferkörner in die jeweiligen Speisen und Getränke.

 

Hast du bereits Erfahrungen mit Kurkuma? Dann teile diese in einem Kommentar mit!

Alles Liebe für dich!

Gabi

 

Verfolgen Gabriele Valerius-Szöke:

HINWEIS: Die in meiner Artikeln und auf meiner Website aufgeführten Produkte habe ich wirklich getestet: Die von mir für gut befundenen Produkte beinhalten sog. Affiliate-Links. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision. Für dich ändert sich gar nichts, auch dein Preis ist derselbe, ob ich nun eine Provision bekomme oder nicht. Ich bedanke mich bei allen, die mich auf diese Weise unterstützen und ich weiterhin diese wertvolle Arbeit für euch alle machen kann.

Hinterlasse einen Kommentar