Gewichtsprobleme: Wie ich 12 Kilo verlor!

Eingetragen bei: Attraktivität, Gesundheit | 0

In unserer Gesellschaft nehmen Gewichtsprobleme geradezu epidemische Ausmaße an. Über die Hälfte aller erwachsenen Menschen sind übergewichtig. Bei einem Viertel ist das Übergewicht sogar so arg, dass man von krankhafter Fettsucht (Adipositas) sprechen muss. Außerdem sind bereits 15 Prozent aller Kinder übergewichtig.

Mittlerweile dürfte klar sein, dass die Folgen der Gewichtsprobleme dramatische Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Chronische Erkrankungen nehmen deshalb immer rasanter zu.

Da stellt sich dann doch die Frage: Woran liegt es, das so viele Menschen trotz dieses Wissens mit Gewichtsproblemen zu kämpfen haben und nicht abnehmen?

Ich denke, es hängt damit zusammen, dass die meisten Diäten auf Verzicht ausgerichtet sind. Außerdem wird zu wenig auf die Individualität des Menschen Rücksicht genommen. Denn auch psychologische, seelische und biochemische Hintergründe spielen hier eine Rolle.

Mir ist es daher wichtig diese Dinge in Einklang zu bringen und das Übergewicht nicht nur als Zahl zu sehen.

Da ich selbst vor einigen Jahren 12 Kilogramm abgenommen habe, will ich dir nun zeigen, wie du das auch endlich schaffen kannst.

Übrigens, mein Diät-Tagebuch findest du hier unter: mein „Diät-Tagebuch“ findest du hier!

kalhh / Pixabay

 

Gewichtsprobleme, wann bist du übergewichtig?

Es gibt verschiedene Methoden, um festzustellen, ob du übergewichtig bist. Die gängige Methode ist der BMI. Hinter dieser merkwürdigen Abkürzung steckt das Wort Body-Mass-Index. Dieser errechnet sich aus deinem Körpergewicht und deiner Körperlänge.

Genauer gesagt lautet die Forme des BMl: Körpergewicht in Kilogramm dividiert (geteilt) durch die Körpergröße in m². Ein Beispiel für eine 170 cm große Person, die 70 kg wiegt:

BMI = 70 / (1,70 * 1,70) = 24,22

Hier habe ich eine kleine Tabelle für dich.

BMI-Klassifikation nach der Deutschen Gesellschaft für Ernährung DGE BMI Männer BMI Frauen
Untergewicht unter 20 unter 19
Normalgewicht 20 – 25 19 – 24
Übergewicht 25 – 30 24 – 30
extremes Übergewicht 30 – 40 30 – 40
massive Adipositas über 40 über 40

 

Allerdings spielt auch das Alter eine gewisse Rolle.

Übrigens: Wenn du es genauer wissen möchtest, hol dir gleich mein Buch:

 


Anzeige

 

Auf über 300 Seiten findest du noch weitere Methoden, wie du feststellen kannst, ob du übergewichtig bist, viele Details rund ums Abnehmen sowie zahlreiche gesunde Rezept. Alles sehr ausführlich beschrieben.

Nochmals kurz zurück auf den BMI. Meines Erachtens dienen diese ganzen Zahlen eher als Orientierungshilfe, ob nun auf deiner Waage oder in Form einer Formel.

Gerade, wenn es ums Abnehmen geht, brauchen mache Menschen solche Hilfsmittel, an denen sie sich festhalten können. Du solltest diesen Zahlen jedoch keine allzu große Bedeutung beimessen, denn sonst machst du dich nur verrückt. Empfehlenswert ist es, wenn dein Fokus stets auf deiner Gesundheit liegt.

Wichtig ist in jedem Fall, dass du auf deinen Bauchumfang achtest. Bei Frauen sollter dieser keinesfalls die 88-Zentimeter-Marke und bei Männern die 102 Zentimeter übersteigen. Denn Bauchfett ist besonders gefährlich, da es das Risiko für Herz-Kreislauf- sowie einige Krebserkrankungen erhöht!

 

Gewichtsprobleme, was Disbalance mit Übergewicht zu tun hat

Der Organismus der meisten Menschen ist übersäuert. Das kannst du nicht nur am miesepetrigen Gesichtsausdruck feststellen, sondern auch an Übergewicht und Gesundheitsproblemen etc.

Erst wenn du deinen Körper in Balance und damit in ein ausgeglichenes Säure-Basen-Gleichgewicht gebracht hast, funktioniert es auch mit dem Abnehmen. Dabei solltest du auch auf deine Seele schauen, denn es ist wichtig, das Übergewicht loslassen zu können. Denn bei vielen Menschen dient dieses als Schutzpanzer.

 

Gewichtsprobleme, was du gegen dein Übergewicht tun kannst?

Dabei helfen dir zum einen eine basische Ernährung sowie einige Helferlein, die dazu beitragen, dass dein Stoffwechsel auf Touren kommt, dein Heißhunger reduziert und die Fettverbrennung angekurbelt wird.

Zudem ist es wichtig, dass du Verantwortung für dich und deine Gesundheit übernimmst und dich nicht weiter selbst belügst.

Also denke nicht, dass du nur weil du die Treppe statt den Aufzug genommen hast, dir dann gleich einen Burger reinschaufeln kannst. Auch wenn Bewegung grundsätzlich gut ist: wenn du wirklich abnehmen willst, musst du schon etwas mehr tun.

Kommen wir zunächst mal zum Thema basische Ernährung. Hierbei handelt es sich nicht um eine Diät im eigentlichen Sinne. Denn die meisten Diäten haben etwas mit Verzicht zu tun, wie ich eingangs bereits erwähnte. Nur, wer möchte sich schon gerne selbst bestrafen?

Wenn du meiner Empfehlung folgen und dich basisch ernähren möchtest, dann empfehle ich dir zu etwa 70 bis 80 Prozent auf frisches Gemüse, Salat und Obst zurückzugreifen. Ideal ist es, wenn du dies überwiegend roh verzehrst. Die restlichen 20 bis 30 Prozent dürfen säurelastig (z. B. mageres Fleisch, Fisch etc.) sein.

Vor einiger Zeit habe ich bereits einen Artikel zum Thema basische Ernährung geschrieben. Wenn du es also genauer wissen möchtest, dann schau dir diesen gleich mal an: „Basenreiche Ernährung – der Schlüssel um dauerhaft schlank und gesund zu sein“!

 

Gewichtsprobleme, diese Helferlein unterstützen deine Diät

Aufgrund meiner Erfahrung ist es sehr wichtig, dass du den Stoffwechsel ordentlich in Gang bringst. Zudem empfehle ich dir, dich gegen Heißhungerattacken zu schützen.

Dies gelingt dir mit dem Weight-Blocker!

Wenn du Gewichtsprobleme habe nutze den Weight-Blocker
Klicke auf das Foto!

Anzeige

 

Des Weiteren empfehle ich dir, dich um die Fettverbrennung zu kümmern. Dein Übergewicht ist schließlich nicht von heute auf morgen entstanden, sondern deshalb, weil du mehr Kalorien verzehrt hast, als du benötigst bzw. dein Körper verbrauchen konnte. Außer du bist krank oder nimmst Medikamente, die dies begünstigen.

Dein Körper hat das überschüssige Fett in sogenannte Fettdepots eingelagert. Logischerweise verschwinden diese nur dann, wenn du mehr an Kalorien verbrauchst, als du mit deiner Nahrung aufnimmst.

Dies kannst du zum einen durch tägliche Bewegung tun (hier empfehle ich eine moderate Sportart). Außerdem solltest du deine tägliche Kalorienaufnahme reduzieren. Dies funktioniert beispielsweise durch eine basenreiche Ernährung. Diese Ernährungsform hat den Vorteil, dass du dich an Gemüse, Salat und Obst satt essen kannst. Denn diese Frischkost hat kaum Kalorien. Außerdem entgiftest du so rascher.

Während deiner Diät solltest du auch hochwertiges Eiweiß zu dir nehmen, denn das macht lange satt und hat einen weiteren Vorteil, aber dazu später mehr.

Du kannst auch noch zusätzlich etwas tun, um die Fettverbrennung anzukurbeln, denn verschiedene Fachleute haben herausgefunden, dass es spezielle Vitalstoffe gibt, die deinen Körper dabei unterstützen und das Fett rascher schmelzen lassen. Dadurch wird der Energieverbrauch gesteigert und die Kalorienaufnahme aus der Nahrung eingeschränkt.

Deshalb empfehle ich dir auch noch die 30 Days Diet

Wenn du abnehmen willst, kurble die Fettverbrennung an mit den 30-day-dietAnzeige

 

Diese beinhaltet zahlreiche Vitalstoffe, die dich bei deiner Diät unterstützen. Denn hierdurch wird nicht nur die Fettverbrennung gefördert, sondern auch die Ausscheidung der Schlacken (Säuren) in deinem Körper. Das Gute: Alles ist völlig natürlich!

Neben einer gesunden Ernährung bringst du mit diesen Helferlein deinen Körper rascher in einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt und motivierst ihn dazu die Fettzellen loszulassen, sodass das Fett verschwinden kann. Und dann klappt es auch mit dem Abnehmen.

 

Gewichtsprobleme, Muskeln brauchen Eiweiß und verbrauchen Kalorien

Verständlicherweise solltest du nicht nur während einer Diät auf „schlechte“ Kohlenhydrate (Weißmehlprodukte, Süßigkeiten etc.) verzichten. Ideal ist es, wenn du deine Ernährung mit gesunden Eiweißprodukten anreicherst und dich ansonsten – wie erwähnt – überwiegend basisch ernährst.

Proteine sind deshalb so wichtig, weil sie die Nahrung der Muskeln sind und diese verbrennen Fett.

Das ist auch der Grund, weshalb du rascher abnimmst, wenn du deine Diät durch eine moderate Sport-/bzw. Bewegungsform unterstützt. Denn: Werden Muskeln aufgebaut, benötigen sie dafür Fett, was dazu führt, dass du lästige Pölsterchen rascher loswirst.

Übrigens: Muskeln wiegen immer mehr als Fett. Deshalb solltest du nicht nur auf die Kilos auf deiner Waage achten. Auch wenn sich diese nur langsam reduzieren, kannst du abnehmen. Denn wenn sich deine Muskelmasse aufbaut, wirst du feststellen, dass deine Kleidung lockerer sitzt, obwohl die Waage noch nicht den gewünschten Erfolg anzeigt.

Es gibt jedoch noch weitere Helferlein, die auch ich während meiner Diät verwendet habe.

Das hat folgenden Hintergrund: Wir alle haben viel zu tun und stopfen uns rasch mal etwas „Ungesundes“ in den Mund, wenn wir Hunger haben. Denn dann wollen und können wir meist nicht warten.

Mach es wie ich oder falls es dir mehr Anreiz bietet, mach es wie Iris und Berthold…

Natura Vitalis - gesund abnehmen mit dem IQ Weight Management

Deshalb gibt es das IQ Weight Management System. IQ steht für intelligent. Was heißt das nun schon wieder?

 

Gewichtsprobleme, das IQ Weight Management

Hierbei handelt es sich zum einen um einen leckeren und rasch satt machenden Shake, den du als kalorienarmen Mahlzeitenersatz oder als Zwischenmahlzeit verwenden kannst. Wie gesagt, es schmeckt nicht nur richtig gut, sondern macht auch satt.

Das ist wichtig, denn wer möchte sich die überschüssigen Pfunde schon gerne abhungern.

Aber dieses System hat noch viel mehr zu bieten, denn enthalten ist auch ein Aminosäurenprodukt und eine Vitamin-/Mineralstoffkombination. Alles zusammen gibt deinem Körper all das Gute aus der Nahrung, die dein Körper braucht.

Außerdem sind im IQ Weight Management System  hochwirksame, schlank machende Natursubstanzen enthalten.

Auch das enthaltene Protein ist etwas ganz besonderes, denn Protein ist nicht gleich Protein. Hier gibt es große Unterschiede. Je besser die Qualität, umso besser die Ergebnisse deiner Diät. Und mit diesen Produkten hast du die beste und  hochwertigste Qualität.

IQ-Weight-Management-System erleichtert deine Diät, denn es hat wenig Kalorien und macht lange sattAnzeige

 

Gewichtsprobleme, nicht jeder Mensch ist gleich

Wie ich eingangs erwähnte ist nicht jeder Mensch gleich. Eins kann man jedoch immer feststellen: Gewichtsprobleme haben immer etwas damit zu tun, dass dein Körper aus der Balance geraten ist. Das bedeutet, dass das Zusammenspiel von Hormonen, Neurotransmittern und den Entgiftungsmechanismen nicht mehr funktioniert. Auch sind die Mikroorganismen im Darmsystem nicht mehr in Ordnung und das Immunsystem ist völlig überlastet. Das Ganze hat enorme Auswirkungen auf deine äußere und emotionale Verfassung.

Für deine Diät bedeutet das:

Natürlich mag nicht jeder die gleichen Dinge. Dies gilt auch für deine Ernährung. Deshalb mach doch mal eine Liste mit gesunden Dingen, die du gerne isst.

Wenn du keine Tomaten magst, o.k., dann magst du vielleicht Zucchini oder Salatgurke etc. Falls dir Äpfel zuwider sind, dann liebst du vielleicht Orange, Ananas oder sonstiges Obst.

Schreib alles auf. Du wirst überrascht sein, dass es gar nicht so wenig ist. Und von diesen gesunden Lebensmitteln kannst du so viel verzehren, wie du magst.

Bezüglich „emotionaler Verfassung“ empfehle ich dir, auch deiner Seele gelegentlich etwas Gutes zu tun. Dies gilt nicht nur während einer Diät, aber in dieser Zeit besonders. Belohne dich deshalb hin und wieder. Das kann ein verwöhnendes Schaumbad mit ganz vielen Kerzen sein oder ein Kinobesuch mit einer Freundin (bitte OHNE Cola und Popcorn 😉 ) etc.

Es gibt aber noch weitere Unterschiede, wie du im nächsten Abschnitt sehen wirst.

 

Gewichtsprobleme, wie viele Mahlzeiten während einer Diät

Meiner Meinung nach kann man das nicht pauschal beantworten, denn: Jeder Mensch ist anders.

Ich bevorzuge zwar 3 Mahlzeiten pro Tag, damit der Darm in der Zwischenzeit genügend Zeit hat, alles zu verdauen. Aber: Wenn du bisher riesige Mengen verzehrt hast, kann das zu wenig sein und deshalb kann es sein, dass du noch zusätzlich zwei kleine Snacks benötigst, um nicht in die Hungerfalle zu tappen.

Es gibt auch Menschen, die mit der 8/16-Methode großartige Erfolge haben. Hierbei kannst du 8 Stunden alles essen und machst dann für 16 Stunden eine Esspause. D. h. du darfst während dieser 16 Stunden nur Wasser trinken. Auf deinen morgendlichen Kaffee brauchst du natürlich nicht verzichten.

In meinem Kundenkreis erzielten wiederum zahlreiche Menschen ihr Wunschgewicht mit der (ich nenne es mal) „Morgen wieder“-Methode.

Hierbei ernährst du dich an einem Tag relativ „normal“. Jedoch verzichtest du auf ungesunde Lebensmittel wie Weißmehlprodukte und Süßkram. Zudem nimmst du die empfohlenen Shakes etc. zu dir. Am darauffolgenden Tag ernährst du dich ausschließlich mit den Helferlein, also Shake, Weight-Blocker und 30 Days Diet.

 

Gewichtsprobleme, weitere Informationen rund um das Thema Diät

Achte während deiner Diät unbedingt darauf, dass du genügend Schlaf bekommst. Denn wenn du unausgeruht bist, können Heißhungerattacken und Aggressionen die Folge sein. Auch bist du dann emotionaler, deshalb ist gesunder Schlaf äußerst wichtig.

Außerdem ist es wichtig, dass du stets viel stilles Wasser trinkst, denn nur dann können die Schlacken ausgeschwemmt werden und es funktioniert mit dem Abnehmen. Stilles Wasser ist zu bevorzugen, weil alles andere nicht den gleichen Effekt hat und es sogar zur Säurebildung und damit zum Abnehmstopp kommen kann.

Ergänzen kannst du deine Trinkmenge durch Kräutertees, allerdings ohne Zucker!

Zum Thema Abnehmen habe ich bereits einige Artikel verfasst. Falls du weitere Infos benötigst, schau dir bitte auch nachfolgende Beiträge an:

 

Gewichtsverlust – ohne Ernährungsumstellung geht es nicht

 

Kalorien zählen – unterliegst auch du diesem Irrtum?

 

Mehr Energie: Die Formel für Leistungsfähigkeit und einen schlanken Körper

 

Fazit

Allen Diäten gemein ist es, zu lernen die Ernährung auf eine ausgewogene und gesunde Lebensweise umzustellen, denn nur so ist es möglich, dauerhaft schlank und gesund zu bleiben.

Es gibt Produkte, die dir helfen rascher abzunehmen, denn:

  • sie regen den Stoffwechsel an,
  • schalten den Turbo bei der Fettverbrennung ein,
  • verhindern Heißhungerattacken,
  • dienen als kalorienarmer Mahlzeitenersatz oder für eine Zwischenmahlzeit, wenn wenig Zeit ist, oder du keine Lust zum Kochen hast und
  • versorgen deinen Körper mit allem was er braucht, um auch während der Diät fit und vital zu bleiben.

Hierzu gehören:

 

Dir hat mein Betrag gefallen? Dann teile diesen doch bitte und wenn du magst, schreib mir gerne eine positive Bewertung auf Facebook. Hier kannst du direkt eine Bewertung schreiben. Je mehr Bewertungen ich erhalte, desto mehr Menschen kann ich mit meinen Tipps erreichen.

Auch über einen Kommentar von dir freue ich mich immer!

Und wenn du Fragen hast oder eine intensive Beratung wünschst, dann wähle doch gleich eins meiner Coachingpakete aus!

Such dir hier eins meiner Coachingpakete aus!

 

Alles Liebe für dich!

Gabi

 

Print Friendly, PDF & Email
The following two tabs change content below.
Als Präventionsberaterin, Fitness-Coach sowie Autorin von Gesundheits- und Mental-Ratgebern helfe ich gesundheitsbewussten Menschen ganzheitlich zu entgiften, die Ernährung umzustellen und so ein gesundes und vitales Leben zu führen!

Hinterlasse einen Kommentar